RIO DE JANEIRO, BRAZIL - JULY 05: Flags with the logo of Rio 2016 Olympic and Paralympic Games among others reading 'Welcome' in different languages are view near Antonio Carlos Jobim (Galeão) International Airport on July 5, 2016 in Rio de Janeiro, Brazil. The city of Rio de Janeiro already breathes the atmosphere of the Olympic Games,
within 30 days to beginning. Rio 2016 will be the first Olympic Games in South America. The event will take place between 5 to 21 August.  (Photo by Buda Mendes/Getty Images)

Olympia: ÖOC erhält zwei Quotenplätze

via Sky Sport Austria
Rio de Janeiro/Wien (APA) – Österreichs Olympiateam für Rio hat sich von 68 auf 71 Teilnehmer vergrößert. Weil der Kanu-Weltverband mehrere russische Athleten in Folge des Dopingskandals suspendierte, wurden Quotenplätze frei. Das Österreichische Olympische Komitee beschloss in Absprache mit dem Kanuverband, jene im Kajak-Einer für Yvonne Schuring und im Kajak-Zweier für Viktoria Schwarz/Ana Roxana Lehaci anzunehmen.

“Es war immer unsere Linie, Quotenplätze, die Österreich aufgrund von Doping-Sperren zugesprochen werden, zu akzeptieren. Dieser Linie bleiben wir treu”, wurde ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel in einer Aussendung zitiert. Das Rio-Team ist damit das größte Österreichs seit 2004 in Athen, als 74 Aktive nominiert waren. 2008 in Peking und 2012 in London waren es jeweils 70.

Das 71-köpfige Aufgebot des Österreichischen Olympischen Komitees für die Sommerspiele von 5. bis 21. August in Rio de Janeiro:

BADMINTON (2):
Elisabeth Baldauf (Einzel)
David Obernosterer (Einzel)

BOGENSCHIESSEN (1):
Laurence Baldauff

FECHTEN (1):
Rene Pranz (Florett)

GEWICHTHEBEN (1):
Sargis Martirosjan (bis 105 kg)

GOLF (2):
Christine Wolf
Bernd Wiesberger

JUDO (5):
Sabrina Filzmoser (bis 57 kg)
Kathrin Unterwurzacher (bis 63 kg)
Bernadette Graf (bis 70 kg)
Ludwig Paischer (bis 60 kg )
Daniel Allerstorfer (über 100 kg)

KANU/Wildwasser-Slalom (2):
Corinna Kuhnle (Kajak-Einer)
Mario Leitner (Kajak-Einer)
KANU/Flachwasser (3):
Yvonne Schuring (Kajak-Einer)
Ana Roxana Lehaci/Viktoria Schwarz (Kajak-Zweier)

LEICHTATHLETIK (6):
Ivona Dadic (Siebenkampf)
Beate Schrott (100 m Hürden)
Jennifer Wenth (5.000 m)
Andrea Mayr (Marathon)
Dominik Distelberger (Zehnkampf)
Lukas Weißhaidinger (Diskus)

PFERDESPORT (1):
Victoria Max-Theurer (Dressur)

RADSPORT/Straße (3):
Martina Ritter (Straßenrennen)
Georg Preidler (Straßenrennen, Zeitfahren)
Stefan Denifl (Straßenrennen)
RADSPORT/Mountainbike (1):
Alexander Gehbauer

RINGEN (1):
Amer Hrustanovic (griechisch-römisch, bis 85 kg)

RUDERN (3):
Magdalena Lobnig (Einer)
Bernhard Sieber/Paul Sieber (Leichtgewichts-Doppelzweier)

SCHIESSEN (5):
Olivia Hofmann (Luftgewehr, Kleinkaliber 3 x 20)
Alexander Schmirl (Luftgewehr, Kleinkaliber 3 x 40, Kleinkaliber
liegend)
Gernot Rumpler (Luftgewehr, Kleinkaliber 3 x 40)
Thomas Mathis (Kleinkaliber liegend)
Sebastian Kuntschik (Skeet)

SCHWIMMEN/Becken (6):
Birgit Koschischek (50 m Kraul)
Lisa Zaiser (200 m Lagen)
Jördis Steinegger (400 m Lagen)
Lena Kreundl (200 m Lagen)
Felix Auböck (200, 400, 1.500 m Kraul)
David Brandl (400 m Kraul)
SCHWIMMEN/Synchron (2):
Anna Maria Alexandri/Eirini Marina Alexandri (Synchron-Duett)
SCHWIMMEN/Wasserspringen (1):
Constantin Blaha (3-Meter-Brett)

SEGELN (8):
Lara Vadlau/Jolanta Ogar (470er)
Matthias Schmid/Florian Reichstädter (470er)
Nico Delle-Karth/Nikolaus Resch (49er)
Thomas Zajac/Tanja Frank (Nacra 17)

TENNIS (2):
Alexander Peya (Doppel)
Oliver Marach (Doppel)

TISCHTENNIS (6):
Liu Jia (Einzel, Mannschaft)
Sofia Polcanova (Einzel, Mannschaft)
Li Qiangbing (Mannschaft)
Stefan Fegerl (Einzel, Mannschaft)
Robert Gardos (Einzel, Mannschaft)
Daniel Habesohn (Mannschaft)

TRIATHLON (3):
Lisa Perterer
Sara Vilic
Thomas Springer

TURNEN/Kunstturnen (1):
Lisa Ecker
TURNEN/Rhythmische Gymnastik (1):
Nicol Ruprecht

VOLLEYBALL/Beach-Volleyball (4):
Clemens Doppler/Alexander Horst
Alexander Huber/Robin Seidl

Beitragsbild: Getty Images