VIENNA,AUSTRIA,04.AUG.18 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien vs SCR Altach. Image shows sports director Georg Zellhofer (Altach). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

Paukenschlag beim SCR Altach: Zellhofer muss gehen!

via Sky Sport Austria

Laut Sky-Informationen trennt sich der SCR Altach von Geschäftsführer Sport Georg Zellhofer.

Nach fast sieben Jahren geht die “Ära” von Altach-Sportchef Georg Zellhofer zu Ende. Der Vertrag des 59-Jährigen wäre noch bis Sommer 2020 gelaufen. Nun gab auch der Verein die Trennung von Zellhofer offiziell bekannt. Der scheidende Funktionär soll allerdings noch “Für eine geordnete Übergabe” sorgen.

“Ich habe mir nach Ablauf der letzten Transferperiode und dem gemeinsamen Umbruch des Kaders sehr viele Gedanken über meine Zukunft und die weitere Ausrichtung des SCR Altach gemacht. Nach sieben sehr ereignisreichen und erfolgreichen Jahren sind wir nach gemeinsamen Gesprächen mit den Vereinsverantwortlichen zu dem Ergebnis gekommen, dass es für beide Seiten nun an der Zeit für eine Veränderung ist und haben daraufhin entschieden, die Zusammenarbeit einvernehmlich zu beenden”, erklärt der Langzeit-Sportchef.

Peter Pfanner, Präsident des SCR Altach, feindet lobende Worte für Zellhofers Tätigkeit: “Wir sind Georg Zellhofer zu großem Dank verpflichtet. Er hat mit seinem großen Engagement und seinem hohen Fußballfachwissen viel zu den Erfolgen und der Weiterentwicklung des SCR Altach beigetragen.”

28-09-sa-tipico-bundesliga

Am Montag war Zellhofer bei ‘Dein Verein’ SCR Altach zu Gast und äußerte sich zur Zusammenarbeit mit dem jetzigen Trainer Alex Pastoor: „Ich glaube schon, dass es dazu gehört. Im Endeffekt hat er aber letztendlich die Verantwortung. Ich denke, ich bin lange genug im Geschäft, um auch meine Meinung hier darzulegen. Es soll ja auch immer ein reger Austausch sein.“ 

Angesprochen auf die risikoreiche Spielweise (Torverhältnis 16:18 nach 8 Spielen) sagte Zellhofer Folgendes: „Wir haben nicht die Balance in unserem Spiel – vor allem auswärts – um diese Punkte einzufahren. Es gibt eine Phrase: Ein guter Sturm ist wichtig, da gewinnt man. Aber mit einer guten Defensive, einer guten Abwehr, gewinnt man Titel oder Meisterschaften. Ich glaube, aus diesen zwei Komponenten müssen wir die richtige Erkenntnis finden.“

Georg Zellhofer bei Dein Verein (23.09.2019)

Video enthält Produktplatzierungen

Zudem sprach der 59-jährige Niederösterreicher auch über eine mögliche Rückkehr auf den Trainerstuhl: „Ich denke, es wäre auch wieder möglich. Ich habe jetzt alle Facetten durch und ich glaube, als Fußballtrainer oder auf irgendeine Art mit einer Mannschaft mit jungen Spielern zu arbeiten, würde mich schon sehr reizen wieder einmal.”

02-10-cl-liverpool-salzburg

Zellhofer wurde im Jänner 2013 Sportchef bei den Rheindorfern und schaffte mit dem Klub aus dem “Ländle” und stieg mit den Vorarlbergern in dieser Saison in der Tipico Bundesliga auf. In der Saison darauf belegten die Altacher unter Trainer Damir Canadi sensationell den 3. Platz in der Tipico Bundesliga. In der letzten Saison landeten die Altacher auf dem 9. Tabellenplatz. Aktuell liegt das Team von Trainer Alex Pastoor ebenfalls auf dem 9. Tabellenrang (7 Punkte aus 8 Spielen).

Zellhofer: “Man muss sich das Vertrauen der Vorarlberger wirklich erarbeiten”