Video enthält Produktplatzierungen

Fehérvár nach Kantersieg zurück auf Rang drei der Qualification Round

via Sky Sport Austria

Hydro Fehérvár AV19 hat sich mit einem 9:1-Kantersieg über die Dornbirn Bulldogs zurück auf den dritten Rang in der Qualification Round katapultiert.

Damit feierten die Ungarn ihren bislang höchsten Liga-Sieg gegen die Vorarlberger – zweimal gewannen sie in der Vergangenheit mit vier Toren Vorsprung, zuletzt am 13. Dezember 2019 mit 6:2 in Dornbirn.

Csanad Erdely wurde schon nach 22 Sekunden von Anze Kuralt perfekt bedient und brachte das Heimteam in Führung. Erdely stellte – nachdem Scott Timmins (8.) und Kuralt (12.) zwischenzeitlich einnetzten – in Unterzahl in der 14. Minute bereits auf 4:0. In ähnlicher Tonart diktierte die Karhula-Truppe auch den weiteren Verlauf, sieben Spieler trugen sich in die Schützenliste ein, zwei trafen doppelt.

Den Ehrentreffer der Vorarlberger, die nun fünf Spiele vor Ende der Regular Season bereits sechs Punkte Rückstand auf einen Platz im Playoff aufweisen, schoss Stefan Häußle (30.).

Hydro Fehervar AV 19 – Dornbirn Bulldogs 9:1 (4:0, 4:1, 1:0)

Referees: NIKOLIC M., PEARCE, Gatol, Soos. | Zuschauer: 2.500

Tore AVS: Erdely (1., 14./SH1), Timmins (8.), Kuralt (12., 23.), Yogan (34./PP1), Mihaly (36.), Campbell (39./PP1), Girard (51./PP1)

Tor DEC: Häußle (29.)

17-02-premier-league-mit-chelsea-manutd

Beitragsbild: GEPA