BELEK,TURKEY,27.JAN.19 - SOCCER - tipico Bundesliga, SK Rapid Wien, training camp. Image shows head coach Dietmar Kuehbauer (Rapid). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Rapid kassiert Testspiel-Klatsche gegen dänischen Erstligisten

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien hat im vierten Testspiel der Vorbereitung auf die Frühjahrssaison die erste Niederlage hinnehmen müssen. Die Hütteldorfer unterlagen dem dänischen Erstligisten Odense BK mit 2:5 (1:4). Bereits nach 30 Spielminuten lag die Elf von Dietmar Kühbauer mit 0:4 zurück.

Christoph Knasmüllner gelang vor der Pause noch der Treffer zum 1:4 (32.). Nach der Pause verkürzte Kapitän Stefan Schwab auf 2:4 (52.).

Odense BK liegt in der dänischen Superliga nach 20 Runden mit 27 Punkten auf dem siebenten Tabellenplatz.

Medienmitteilung – SK Rapid Wien

Zweites Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers 2019 im türkischen Belek. Nach dem 5:2 gegen den FC Aarau hieß der Gegner heute Odense BK aus der höchsten dänischen Spielklasse. Der aktuell Siebente der Alka Superligaen (nach 20 Runden allerdings nur drei Punkte hinter Platz 3) bewies gerade in der Anfangsphase gnadenlose Effizienz und ging schon vor der 20. Minute mit 3:0 in Führung, ein Doppelpack von Mittelfeldspieler Casper Nielsen und ein Treffer von Defensivspieler Mikkel Desler sorgten für diesen aus grün-weißer Sicht gruseligen Zwischenstand. In der 34. Minute erhöhte sogar Mittelstürmer Rasmus Festersen auf 4:0, wenige Augenblicke später nutzte Christoph Knasmüllner einen Fehler des gegnerischen Goalies zum Anschlusstreffer, der auch den Pausenstand von 1:4 aus Rapid-Sicht bedeuten sollte.

Nach Seitenwechsel kam die grün-weiße Elf wesentlich besser ins Spiel, Kapitän Stefan Schwab verkürzte auch rasch per Distanzschuss in der 52. Minute auf 2:4! Die Dänen nutzten allerdings sieben Minuten später eine Standardsituation und Jeppe Tverskov schob das Leder aus kurzer Distanz zum 5:2 für Odense ein.

SK Rapid – Odense BK 2:5 (1:4)
Belek, Cornelia Sportanlage

Tore: Knasmüllner (35.), Schwab (52); Nielsen (8., 19.), Desler (18.), Festersen (34.), Tverskov (59.)

Rapid mit: Strebinger (46. Gartler); Thurnwald (46. Auer), Sonnleitner (62. Dibon), Barac (62. Hofmann), Potzmann; Grahovac (62. Martic), Schwab (62. Ljubicic); Ibrahimoglu (46. Arase), Knasmüllner (62. Murg), Berisha (46. Ivan); Pavlovic (62. Alar)

Rapid will Admira-Stürmer

Recap: Das war das eBundesliga-Teamfinale 2019

Video enthält Produktplatzierungen

Bild: GEPA