BAD ERLACH,AUSTRIA,12.AUG.20 - SOCCER - tipico Bundesliga, 1. Ceska Fotbalova Liga, SK Rapid Wien vs SFC Opava, test match. Image shows the rejoicing of Ercan Kara and Christoph Knasmuellner (Rapid). Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Johannes Friedl

Rapid nimmt Anlauf auf dritte Champions-League-Teilnahme

via Sky Sport Austria

Rapid nimmt am Mittwoch auswärts gegen Lok Zagreb Anlauf zur dritten Teilnahme an der Fußball-Champions-League. Sollten die Hütteldorfer in der zweiten Qualifikationsrunde gegen die kroatischen Vizemeister gewinnen, müssten sie noch zwei weitere K.o.-Duelle überstehen, um es wie in den Saisonen 1996/97 und 2005/06 in die Königsklasse zu schaffen.

Vor 24 Jahren wurde unter anderem mit dem aktuellen Trainer Dietmar Kühbauer, Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic und dem nunmehrigen Austria-Coach Peter Stöger gegen Dynamo Kiew (2:0/h, 4:2/a) der Sprung in die Eliteliga fixiert. Neun Jahre später setzten sich die Grün-Weißen in der entscheidenden Runde gegen Lok Moskau durch (1:1/h, 1:0/a).

Knapp dran war Rapid auch 2016, als Robert Beric und Philipp Prosenik im Play-off-Rückspiel bei Schachtar Donezk in der Schlussphase Topchancen ausließen und die Grün-Weißen schließlich mit Gesamt-2:3 ausschieden.

skyx-traumpass

Neben Rapid qualifizierten sich bisher Sturm Graz (1998/99, 1999/2000, 2000/01), Red Bull Salzburg (2019/20) beziehungsweise Vorgängerverein SV Salzburg (1994/95) sowie die Austria (2013/14) für die Champions League. Nur den Steirern gelang das Kunststück, die Gruppenphase zu überstehen und auch noch im Frühjahr in der Eliteliga vertreten zu sein. Ivica Vastic und Co. wurden im Herbst 2000 sogar Gruppensieger.

Rapid in CL-Gruppenphase noch ohne Sieg

Sieben der bisherigen elf Siege österreichischer Clubs in Champions-League-Partien gehen auf das Konto von Sturm. Die Mozartstädter gewannen drei Mal, die Austria ein Mal. Für Rapid reichte es in zwölf Auftritten in der Königsklasse nur zu zwei Punkten.

Neben Rapid hat auch Meister Red Bull Salzburg die Chance auf das Champions-League-Ticket. Um wie im Vorjahr dabei zu sein, müssen die „Bullen“ das Play-off Ende September für sich entscheiden.

skyx-traumpass

(APA)

Bild: GEPA