VIENNA,AUSTRIA,21.JAN.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, Regionalliga Ost, SK Rapid Wien vs SR Fach-Donaufeld, test match. Image shows the team of Rapid and Donaufeld. Keywords: Wien Energie. Photo: GEPA pictures/ Martin Hoermandinger

Rapid Wien feiert Testspielsieg gegen Donaufeld

via Sky Sport Austria

Trainer Zoran Barisic: “Wir haben viel umgesetzt von dem, was wir uns vorgenommen haben. Sehr zufrieden bin ich, dass wir viel Druck ausgeübt und somit etliche Torchancen herausspielen konnten. Somit bleiben einige positive Erkenntnisse!”

Tore:1:0 Beric (18.), 2:0 Sonnleitner (26.), 3:0 Schobesberger (54.), 4:0 Stangl (69.), 5:0 Prosenik (70.);

Offizieller Spielbericht von skrapid.at

Am Mittwoch, später Nachmittag, fand das nächste grün-weiße Doppel statt: Während SK Rapid II am Nebenplatz gegen SC Krems spielte (1:0-Sieg durch einen Plank-Elfmeter kurz vor Schluss), ging es für unsere Profis gegen Regionalligist Donaufeld. Gespielt wurde wie immer auf den Trainingsplätzen beim Happel-Stadion und wie so oft gab es auch diesmal einige Tore zu sehen.

Aber auch Christian Schoissengeyr von SK Rapid II in der Innenverteidigung. “Wir halten unsere Augen immer offen, wie sich die jungen Burschen entwickeln”, so Trainer Zoran Barisic: “Und da kommt dann auch der ein oder andere zum Einsatz. Das hatten wir in der Vergangenheit so, und das werden wir auch weiterhin so praktizieren.” Rapid startete gleich nach Maß, nach einem Doppelpass scheiterte Dominik Wydra am Tormann (2.), ehe Louis Schaub einen Schuss an die Latte setzte (3.), und dann MarioSonnleitner einen Kopfball knapp daneben (5.). Nach einer Viertelstunde dann die Führung: Ein Schuss aus schrägem Winkel von Mario Pavelic prallte zunächst von der Stange zurück, doch Robert Beric war zur Stelle und staubte ab. Nachdem der Donaufelder Schlussmann einen Schrammel-Schuss parierte, griff er nach einem Eckball wenig später daneben und MarioSonnleitner hatte wenig Mühe, aus kurzer Distanz zum 2:0 zu verwandeln (26.). Unsere Mannschaft ließ noch einige Gelegenheiten aus, danach ging es aber in die Pause.

Mit elf Änderungen (siehe Aufstellung) ging es in die zweite Halbzeit und da machte sich zunächst Philipp Schobesberger bemerkbar, der einenProsenik-Stanglpass einschob (54.). Dann ging es wieder im Minutentakt: Ein Grahovac-Weitschuss wurde noch zur Ecke pariert (68.), aus dieser resultierte das 4:0, als Stefan Stangl einköpfelte (69.). Ehe Philipp Prosenik nach einer feinen Alar-Vorarbeit auf 5:0 stellte (70.). Bis zum Ende hatten wir noch einige Möglichkeiten, den Sieg auszubauen, aber es blieb beim 5:0 bei eiskaltem Wetter.

SK Rapid – Donaufeld (RL Ost) 5:0 (2:0)
Mittwoch, 21. Jänner 2015
Trainingsplatz Ernst-Happel-Stadion, 200 Zuschauer;

Tore: 1:0 Beric (18.), 2:0 Sonnleitner (26.), 3:0 Schobesberger (54.), 4:0 Stangl (69.), 5:0 Prosenik (70.);

SK Rapid spielte mit: Maric (46. Novota); Pavelic (46. Weinwurm), Sonnleitner (46. Petsos), Schoissengeyr (46. M. Hofmann), Schrammel (46. Stangl); Wydra (46. Grahovac); Schaub (46. Kuen), Schwab (46. S. Hofmann), Kainz (46. Schobesberger); Beric (46. Alar), Starkl (46. Prosenik);

Nicht im Kader: Knoflach (SK Rapid II), Behrendt, Schimpelsberger (geschont), Dibon (verletzt);