BARCELONA, SPAIN - OCTOBER 24: Luka Modric of Real Madrid  celebrates with his team after scoring his team's third goal during the La Liga Santander match between FC Barcelona and Real Madrid at Camp Nou on October 24, 2020 in Barcelona, Spain. Sporting stadiums around Spain remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Real nach Sieg im “Krisen-Clasico” gegen Barça vorübergehend Tabellenführer

via Sky Sport Austria

Der jüngste “Clasico” zwischen den spanischen Fußball-Giganten FC Barcelona und Real Madrid ist an die Hauptstädter gegangen.

Real bezwang den Erzrivalen am Samstag in Barcelona mit 3:1 und setzte sich damit zumindest vorläufig an die Tabellenspitze von La Liga. Nach der 2:3-Blamage am Mittwoch in der Champions League gegen Schachtar Donezk sollte der Sieg den “Königlichen” und Trainer Zinedine Zidane einen Moralschub geben.

Die Gäste gingen schon in der fünften Minute in Führung, nach einem schnell vorgetragenen Angriff schloss Federico Valverde ab. Youngster Ansu Fati gelang jedoch fast im Gegenzug der Ausgleich im Camp Nou. Danach verlief die Partie über weite Strecken offen.

Ramos-Elfmeter sorgt für Vorentscheidung

Entscheidend griffen nach einer Stunde Schiedsrichter Juan Martinez Munuera und die Video-Assistenten ein. Nach nochmaliger Kontrolle einer strittigen Szene auf dem Monitor neben dem Spielfeld erkannte der Referee ein Textilvergehen von Clement Lenglet und verhängte einen Elfmeter.

Real-Kapitän Sergio Ramos, an dessen Trikot Lenglet gezogen hatte, verwandelte in seinem 45. Clasico in der 63. Minute sicher. Luka Modric (90.) sorgte in der Schlussphase mit dem Außenrist für die endgültige Entscheidung.

Für Real war es der 74. Sieg im Aufeinandertreffen der beiden spanischen Topclubs. Das Team von Zidane, der zuvor bereits in der Öffentlichkeit angezählt worden war, liegt nun zwei Punkte vor Real Sociedad und Villarreal in Front. Barcelona ist in der Tabelle nur Zehnter.

Barca bindet vier Spieler langfristig – ter Stegen bleibt bis 2025

skyx-traumpass

(APA).

Beitragsbild: Getty Images.