Video enthält Produktplatzierungen

Ried besiegt Kapfenberg und holt sich den Herbstmeistertitel

via Sky Sport Austria

Die SV Ried hat sich am Freitag den Herbstmeistertitel in der Fußball-Erste-Liga gesichert. Die Innviertler setzten sich im Spiel der 18. Runde gegen den Kapfenberger SV in der Keine Sorgen Arena mit 2:0 durch und halten damit zur Saison-Halbzeit bei 36 Punkten.

Lassaad Chabbi schaffte das Kunststück zum zweiten Mal nacheinander, Herbstmeister zu werden. 2016 hatte er diesen Prestigetitel noch mit dem SC Austria Lustenau gewonnen. Seit Wiedereinführung des Zehnerligaformats im Sommer 2010 landete der Herbstmeister am Ende stets in den Top Drei. Das ist diese Saison besonders wichtig. Die ersten zwei Teams steigen fix in die Bundesliga auf, der Dritte spielt Relegation gegen das Oberhaus-Schlusslicht.

Rapp im Interview

Video enthält Produktplatzierungen

Die Rieder legten einen Traumstart hin. Nach einem missglückten Fröschl-Abschluss kam der Ball über Seifedin Chabbi noch einmal zum Ried-Stürmer, der Chance Nummer zwei mit einem Volley vollendete (8.). Der KSV ließ sich aber nicht hängen, die Chabbi-Truppe hatte hart zu kämpfen. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine offene Partie, in der Chabbi Junior einmal mehr in dieser Saison den Ausschlag gab. Nach Wießmeier-Idealzuspiel lief der Stürmer alleine aufs Tor und verwertete eiskalt. Für den Trainersohn war es Saisontor Nummer 14, er zog mit dem Liga-Besten Hamdi Salihi (Wiener Neustadt) vorerst gleich.

Chabbi: “Wir wollen Meister werden”

Video enthält Produktplatzierungen

Die Rieder revanchierten sich für die 1:2-Pleite im ersten direkten Saisonduell und das mit dem 12. Pflichtspiel-Heimsieg gegen den KSV in Folge. Bei den jüngsten fünf Partien gab es dabei auch keinen Gegentreffer.

Die Tore im Video:

Video enthält Produktplatzierungen
Video enthält Produktplatzierungen