Röcher: “So darf man nicht auftreten”

via Sky Sport Austria

 

  • Der Mattersburger: “Waren erst nach dem Gegentreffer munterer”
  • Paul Gludovatz: “Der Schlüssel zum Erfolg war der Druck nach der Halbzeit”
  • Sky Experte Martin Scherb: “Jeder Gegner hat das Spiel von Mattersburg durchschaut”

Wien, 9. April 2016. Weitere wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg: die schlägt 1:0(0:0). Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

 

Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer

1:0(0:0)

(Trainer ):

…über diesen Sieg: “In der ersten Hälfte hat eine Pattsituation geherrscht. Der Schlüssel zum Erfolg war der Beginn der zweiten Hälfte. Wir haben sofort Druck gemacht und mit der Körpersprache, die mir sehr am Herzen liegt, gezeigt haben, dass wir ein Tor erzielen wollten.”

():

…über diese Niederlage: “Wir haben uns viel vorgenommen, aber uns ist nichts aufgegangen, wir waren lätschern. Erst nach dem Gegentreffer sind wir munterer geworden. So darf man nicht auftreten, ein verdienter Sieg für Ried.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Wir haben nicht viel zugelassen und das Tor haben wir bekommen, als wir in der Vorwärtsbewegung waren – da haben wir einfach schlecht verteidigt.”

(Sky Experte):

…über Mattersburg: “Auch wenn bezüglich Abstiegskampf nicht mehr viel passiert, muss sich Ivo Vastic langsam Sorgen machen. Sein Spiel ist sehr von Jano abhängig und das hat jeder Gegner durchschaut. Wenn Pink dann noch seiner Form und seinen Toren hinterher läüft, ist das ein Alarmsignal für nächste Saison.”