Roman Kerschbaum: „Es ist noch alles möglich.“

via Sky Sport Austria
  • Zoran Barisic: „Wir hätten noch drei Stunden spielen können und hätten wahrscheinlich trotzdem kein Tor erzielt.“
  • Peter Schöttel: „Wir haben die Entscheidung auf alle Fälle aufgeschoben.“
  • Zoran Barisic: „Der zweite Platz ist für uns heuer vielleicht das Maximum.“
  • Andreas Müller über Arnor Traustason: „Er ist sicherlich ein Kandidat, der uns schon im Winter gut gefallen hätte.“

Wien, 30. April 2016. Der SV Grödig schlägt Rapid Wien überraschend mit 2:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

2:0 (1:0)

Schiedsrichter: Manuel Schüttengruber

()
…über das Spiel: „Wir waren im Vorhinein von unserem Trainer sehr gut taktisch eingestellt. Es war ein sehr leidenschaftliches Spiel von uns. Defensiv haben wir nichts zugelassen. Ich bin stolz auf die Mannschaft.“

…über den Abstiegskampf: „Der heutige Sieg ist sehr hoch einzuschätzen. Wir sind jetzt noch fünf Punkte hinter Ried und es sind noch drei Spiele ausständig. Es ist rechnerisch noch alles möglich. Jetzt haben wir wieder ein wenig Druck auf Ried aufbauen können. Vor allem für das Selbstvertrauen ist der Sieg enorm wichtig. Es ist noch alles möglich“

…über seinen Freistoßtreffer: Ich habe in meinem Leben schon bessere Freistöße geschossen. Wichtig ist, dass es ein Tor ist.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Wir haben die Entscheidung auf alle Fälle aufgeschoben. Für uns war es ein sehr schöner und wichtiger Prestigeerfolg gegen Rapid. Wir sind defensiv sehr gut gestanden und haben es Rapid sehr schwierig gemacht ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Die Mannschaft hat großartig gefightet. Wir haben nicht besonders gut gespielt und waren im Umschaltspiel wirklich schlecht. Es war ein Sieg des Willens.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Uns hat im Spiel die Balance gefehlt. Wir hätten noch drei Stunden spielen können und hätten wahrscheinlich trotzdem kein Tor erzielt. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Scheinbar ist Grödig kein gutes Pflaster für uns.“

…über den Fehler von Richard Strebinger: „Es war sein Fehler, da brauchen wir nichts beschönigen. Egal wer die Fehler macht, wir haben als Mannschaft verloren.“

…über die Saison: „Der zweite Platz ist für uns heuer vielleicht das Maximum.“

(Sportdirektor )
…über Sommertransfers: „Wir wollen natürlich unseren Kader optimieren. Wir wissen, dass Thanos Petsos uns verlässt. Wir werden Ausschau halten, dass wir einen richtig guten Sechser bekommen. Auch auf anderen Positionen überlegen wir etwas zu machen. Irgendetwas fehlt in der Mannschaft um Titel zu gewinnen.“

…über einen möglichen Wechsel von Stefan Stangl zu Red Bull Salzburg: „Es wird sich zeigen, was alles auf uns zukommt. Bis zum heutigen Tag haben wir kein Angebot. Das sich Stefan Stangl sich im Herbst in den Fokus gespielt hat, ist normal. Wir werden trotzdem unsere Mannschaft weiter so aufrüsten, dass wir nächstes Jahr eine ernsthafte Chance auf den Titel haben. Sabitzer haben wir auch verloren, da mache ich mir keine großen Gedanken. Spieler kommen und gehen, das ist kein Problem.“

…über einen möglichen Abgang von Florian Kainz: „Das kann ich so jetzt nicht sagen. Auch für ihn ist kein konkretes Angebot da. Er ist einer unserer konstantesten und wichtigsten Spieler im Team. Dieser Verlust würde uns natürlich sehr schmerzen. Aber auch da sind wir vorbereitet.“

…über Arnor Traustason: „Er ist sicherlich ein Kandidat, der uns schon im Winter gut gefallen hätte.“

()
…über das Spiel: „Es war insgesamt kein gutes Spiel von beiden Mannschaften.“

…über den SV Grödig: „Sie haben auf den Platz gebracht, was sie können und haben mit sehr viel Leidenschaft diesen Sieg eingefahren. Der Sieg war nicht unverdient.“

…über Rapid Wien: „Rapid hat sich selbst geschlagen. So kann man nicht auftreten, wenn man noch Meister werden will. Sie waren viel zu passiv und ohne Leidenschaft.“

…über den Torhüterfehler von Richard Strebinger: „Da bin ich eigentlich sprachlos. So etwas darf normalerweise nicht passieren. Der Ball springt nicht auf und die Sicht ist gut. Man kann es nur mit einer schlechten Konzentration erklären, aber das ist keine Entschuldigung. Bei keiner Mannschaft sollte man sich so einen Fehler leisten, bei Rapid schon gar nicht.“

()
…über den SV Grödig: „Die Chance lebt jetzt. Die Grödiger haben heute ihre Aufgabe sehr gut gemacht.“

…über Rapid Wien: „Die Salzburger werden sich nach der Niederlage ein Schmunzeln erlauben. Rapid hat heute eine große Chance vergeben noch einmal ran zu kommen. Rapid hat heute alles vermissen lassen, was diese Mannschaft auszeichnet.“

…über das Traumtor von Martin Rasner: „Der Ball hat genau gepasst. Der Schuss war großartig. Ein wunderschönes Tor. Allerdings muss der Torhüter vorher energischer zum Ball gehen.“

 

 

Über Sky Deutschland:

Mit über 4,5 Millionen Kunden und einem Jahresumsatz von rund 1,8 Milliarden Euro ist Sky in Deutschland und Österreich Pay-TV-Marktführer. Das Programmangebot besteht aus Live-Sport, Spielfilmen, Serien, Kinderprogrammen und Dokumentationen. Sky Deutschland mit Hauptsitz in Unterföhring bei München ist Teil von Europas führender Unterhaltungsgruppe Sky plc. 21,7 Millionen Kunden in fünf Ländern sehen die exklusiven Programme von Sky, wann immer und wo immer sie wollen (Stand: 31.3.2016).