Rose sauer: „Das ist nicht zu entschuldigen“ – die Stimmen

via Sky Sport Austria

Titelverteidiger Borussia Dortmund hat sich im Achtelfinale des DFB-Pokals beim FC St. Pauli verabschiedet. Die Stimmen zum BVB-Aus auf Sky.

Borussia Dortmund hat sich durch eine 1:2 (0:2)-Niederlage beim FC St. Pauli bereits im Achtelfinale aus dem DFB-Pokal verabschiedet (Spielbericht + Video-Highlights). BVB-Trainer Marco Rose war anschließend mächtig sauer bezüglich der Leistung seines Teams. Die Stimmen zum Spiel.

skyx-traumpass

Marco Rose (BVB-Trainer) über …

… das Aus: „Die Chance auf einen Titel ist weg. Den Titel, den wir letztes Jahr geholt haben, können wir nicht mehr verteidigen.“

… den verschlafenen Start: „Die ersten fünf bis zehn Minuten waren schwach. Das ist nicht zu entschuldigen. Wir müssen einfach den nächsten Schritt gehen als Mannschaft. Wir müssen einfach von Beginn an mit Energie auf den Platz kommen. Dass wir das nicht schaffen, ist doof. Ich bin einfach sauer. Wir machen kein Pokalspiel draus.“

Marco Reus (BVB) über …

… die verpasste Titelverteidigung: „Wir müssen uns ankreiden lassen, dass wir unsere Leistung aus den vergangenen Spielen nicht haben umsetzen können. So eine Chance, noch einmal ins Finale zu kommen, zu verspielen, wenn der absolute Topfavorit schon rausgeflogen ist, ist bitter.“

Gregor Kobel (BVB) über …

… den Spielverlauf: „Die ersten 20 Minuten hatten wir zu viele Ballverluste. Nach dem 0:2-Rückstand ist es natürlich ein sehr schwieriges Spiel. Auch in der zweiten Halbzeit war das zu wenig. Wir hatten Schwierigkeiten, den Ball laufen zu lassen.“

Timo Schultz (Trainer FC St. Pauli) über …

… das Weiterkommen: „Wir haben alles dafür getan und es war nicht einmal unverdient. Wir haben sie gepikst und immer wieder geärgert. Das ist für uns ein Riesending.“

… die Platzverhältnisse am Millerntor: „Ich sehe auch, dass der Platz nicht der beste ist, aber für Hamburger Verhältnisse ist das noch okay.“

… eine mögliche Titelchance: „So weit sind wir noch nicht.“

sky-q-fussball-25-euro

Guido Burgstaller (FC St. Pauli) über …

… das Verwalten der Führung: „Die zweite Halbzeit haben wir es ganz gut unter Kontrolle gehabt. Die Riesenchance für Dortmund habe ich jetzt nicht gesehen. Wir können als St. Pauli einfach nur stolz sein.“