Jüngster Bundesliga-Trainer aller Zeiten: Nagelsmann übernimmt 2016 in Hoffenheim

via Sky Sport News HD

Zuzenhausen (APA/dpa) – Julian Nagelsmann wird 2016 zum jüngsten Cheftrainer der deutschen Bundesliga überhaupt. 1976 saß zwar einmal der 25-jährige Bernd Stöber beim 1. FC Saarbrücken für ein Spiel interimsmäßig auf der Bank, noch nie aber hat ein “Benjamin” wie Nagelsmann einen Vertrag als Chefcoach bekommen. Nagelsmann war bereits mit 25 Jahren Assistent von Frank Kramer, Marco Kurz und Markus Gisdol in Hoffenheim.

Am Dienstag rückte aber nicht Nagelsmann, sondern Huub Stevens in den Vordergrund. 157 Tage, nachdem der Ex-Salzburg-Trainer mit dem 2:1-Sieg in Paderborn dem VfB Stuttgart zum Klassenverbleib verholfen hat, ist er wieder zurück im Bundesliga-Geschäft. Stark erkältet zwar, aber bester Laune. “Ich bin froh, dass ich nicht laut werden muss”, scherzte er vor seiner ersten Übungseinheit.

BVB-Trainer Tuchel: “Freue mich sehr für ihn”

Bei der TSG sieht er offensichtlich eine größere Perspektive als den Abstiegskampf. “Jetzt versuchen wir, es hinzukriegen in der restlichen Zeit, in der Bundesliga zu bleiben – aber vielleicht auch weiterzukommen. Ich glaube schon, dass die Mannschaft da nicht hingehört.” Am Samstag tritt sein Team beim 1. FC Köln an, wo er von 2004 bis 2005 Chefcoach war.

Es sei schon schwer genug gewesen, sich von seiner Frau Toos und dem Familienleben loszueisen. “Es war nicht so einfach, die hatte andere Gedanken. Aber wenn du so viele Jahre verheiratet bist, dann kommst du da durch.” Er habe nie gesagt, dass er ein Jahr Pause mache. “Ich habe gesagt, ich gucke, was auf mich zukommt.”

Gisdol in Hoffenheim entlassen, Stevens übernimmt

Bild: Twitter / @SkySportNewsHD