GEPA-17081351004 - GRAZ,AUSTRIA,17.AUG.13 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, SK Sturm Graz vs Red Bull Salzburg. Bild zeigt Trainer Roger Schmidt (RBS). Foto: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Schmidt: “Das kann nicht wahr sein”

via Sky Sport Austria

 (Trainer )

 

…über das Spiel: “Wenn man das Spiel so im Griff hat, dann muss man sehen, dass man hinten keine Fehler macht und dann einen Gegner, der sich öffnet, auskontert und das Spiel entscheidet. So weit sind wir anscheinend noch nicht, wir spielen dann immer weiter die gleiche Art. Aber heute sehr fehlerhaft und nicht konsequent vor dem Tor. Wenn man das Tor nicht macht, dann entsteht so ein Spiel wie heute, wo man mit einem 1:1 vom Platz geht und denkt, dass das gar nicht wahr sein kann.”

 

…über Mané: “Ich glaube nicht, dass er uns am Schluss gefehlt hat. Ich fand nicht, dass er für Unruhe gesorgt hat, höchstens bei uns. Er hat quasi jeden Ball zum Gegner gespielt und war heute nach der Länderspielreise nicht in der Verfassung seine Topleistung abzurufen. Er war sehr fahrig, hat sehr früh Gelb gesehen, danach noch ein Foul gemacht. Man konnte die nur danach stellen, wann er mit Gelb-Rot runtergeht und deswegen musste ich ihn natürlich runternehmen.”

 

…über die mögliche Elfmetersituation: “Das hat mit Pech nichts zu tun, das ist auch keine Frage, ob das ein Elfmeter ist oder nicht. Man müsste mal den Schiedsrichter fragen, ob man mit Anlauf mit Vollspann dem Gegner in den Hintern treten kann und es dafür keinen Elfmeter gibt. Ich weiß nicht, ob das irgendwo im Regelwerk steht, dass das erlaubt ist. Das ist ein tausendprozentiger Elfmeter, aber es ist nicht das erste Mal, dass sowas für uns nicht gepfiffen wird. Ich weiß nicht, was passieren muss. Wahrscheinlich müssen beide Beine gebrochen sein und neben dem Spieler liegen damit wir mal einen Elfmeter kriegen.”