KAPFENBERG,AUSTRIA,09.MAR.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, ece bulls Kapfenberg vs BC Vienna. Image shows Shawn Ray (Bulls) and Stjepan Stazic (Vienna). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Schrittwieser: “Man muss mit uns rechnen”

via Sky Sport Austria

Die ece bulls Kapfenberg gewinnen mit 104:76 gegen den BC Zepter Vienna. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

 (Trainer ):

…über das Spiel: “Wir haben vor allem einen guten Rhythmus gefunden und den Ball unter den Korb gebracht. Wir haben jetzt mehr Optionen und können länger und früher Druck machen und das hat sich heute sehr positiv ausgewirkt. Vor der Halbzeit war das Spiel schon halb am kippen in unsere Richtung, da hat es leider noch nicht ganz geklappt. Aber insgesamt können wir zufrieden sein. Das Tempo war über weite Strecken hoch, aber trotzdem haben wir gut exekutiert am offensiven Ende.”

…über das Pokalhalbfinale gegen Güssing: “Sie sind jetzt wieder am Kommen, das Spiel gestern gegen Oberwart war knapp, aber gut. Aber wir sind auch am Kommen und man muss mit uns rechnen. Es kann schon ganz gut für uns ausschauen.”

 (Spieler ):

…über das Spiel: “Wir haben Wien heute sehr kontrolliert, wir haben ihnen unser Tempo aufgezwungen. Wir haben eine gefährliche Mannschaft. Wenn es läuft, dann haben wir Spieler, die unglaubliche Würfe treffen können und das hat Wien gebrochen.”

 (Spieler ):

…über seine Leistung: “Heute hätte jeder im Team Player of the Game sein können, es war wirklich ein Teamerfolg. Ich brauche die Freiheit vom Coach und vom Team. Ich versuche gar nicht so viel nachzudenken, sondern einfach los zu spielen und das zu bringen, was ich kann und möchte.”

…über die restliche Saison: “Wir haben heute gezeigt, wie gut wir zusammenspielen können. Wenn wir so weitermachen, dann kann es für uns überall hingehen. Wir müssen nur so weiter machen.”

 (Trainer ):

…über das Spiel: “Sicher hat Kapfenberg sehr gut gespielt, aber wir haben auch sehr schlecht gespielt. Von Anfang an hatten wir keine Durchsetzungskraft, weder in der Verteidigung noch im Angriff. Wir hatten noch die Chance zurückzukommen, aber dann haben wir aufgehört zu spielen. Das soll so nicht sein, aber es ist passiert. Wir müssen uns jetzt wieder fokussieren, diese Woche mussten wir zwei neue Spieler in die Mannschaft integrieren, vielleicht haben wir da den Fokus ein bisschen verloren.”

…über Neuzugang Perkovic: “Er war gut. Sicher braucht er noch Zeit, um sich zu integrieren in die Mannschaft. Aber er hat es probiert, er hat natürlich auch Fehler gemacht, aber das passt so.”

 (Spieler ):

…über das Spiel: “Das Team hat heute einfach nicht die richtigen Entscheidungen getroffen und nicht das gemacht, was wir uns im Training davor vorgenommen haben. Am Ende hat Kapfenberg so deutlich gewonnen und dazu möchte ich ihnen auch gratulieren, sie haben wirklich ein tolles Spiel abgeliefert.”

…über sein Debüt: “Ich habe ein Gefühl dafür bekommen wie stark die österreichische Liga ist. Ich muss viel laufen, es gibt sehr viele gute Spieler und ich muss wirklich noch an mir arbeiten, um in dieser Liga besser zu spielen.”

 (Sky Experte):

…über Vienna: “Sie hatten einen kollektiven Energieanfall zum Start der zweiten Hälfte, wo man auch Kapfenberg wirklich mal aus ihrem Rhythmus gebracht hat. Und dann ist es auch gegangen. Das war jetzt nicht unbedingt super schön, aber es hätte vielleicht heute funktionieren können. Aber dann haben sie es selbst übertrieben, die Tür wieder aufgemacht für Kapfenberg und dann war es vorbei. Dann haben sie sich dem Schicksal aber auch ein bisschen ergeben.”

…über Kapfenberg: “Sie haben heute über weite Strecken gezeigt, was für ein Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Natürlich hat Wien auch ein bisschen mitgeholfen, aber Kapfenberg hat heute aufgezeigt, was alles in ihnen steckt. Sie haben heuer schon gezeigt, dass sie schnell spielen können. Sie haben das wirklich gut im Griff, sie können eine Partie so anlegen, dass sie mit 60 Punkten gewinnen oder mit 110. Das ist eine Qualität einer Mannschaft, die können mit Tempo spielen.”

…über Player of the Game Shaw: “Er war nach seinem technischen Foul total aufgestachelt und wollte es allen beweisen. Wir wissen, dass er scoren kann, aber heute war er das komplette Paket. Er war gut am Rebound, fünf, für seine Verhältnisse sehr starke, Assists und das in unter 20 Minuten. Das ist diese Rolle, die ihm in dieser Mannschaft wohl bis zum Ende der Saison zugetragen wird, er wird von der Bank kommen und der Scoring Punch von der Bank sein müssen. Wenn das so funktioniert, dann wird es auch ihm recht sein.”