MONTREAL, QC - APRIL 22: Rene Bourque #17 and Mike Weaver #43 of the Montreal Canadiens celebrate a first-period goal against the Tampa Bay Lightning with teammates on the bench in Game Four of the First Round of the 2014 NHL Stanley Cup Playoffs at the Bell Centre on April 22, 2014 in Montreal, Quebec, Canada. (Photo by Andre Ringuette/Freestyle Photography/Getty Images)

NHL: Sechster Sieg für Montreal – Grabner verliert mit Maple Leafs

via APA
Pittsburgh (Pennsylvania)/Montreal (APA) – Die Montreal Canadiens bleiben die Mannschaft der Stunde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL. Die Kanadier gerieten zwar erstmals in dieser Saison gegen die Detroit Red Wings nach einem torlosen ersten Drittel in Rückstand, gewannen aber am Samstag noch sicher mit 4:1. Sie erweiterten damit den besten Saisonstart in ihrer 106-jährigen Geschichte auf sechs Siege in sechs Spielen.

Einziger Österreicher im Einsatz an diesem Tag war Michael Grabner, der in seinen 12:25 Eisminuten für die Toronto Maple Leafs aber nur einen Schuss abgab. Die “Ahornblätter” verloren bei den Pittsburgh Penguins letztlich 1:2. Toronto liegt mit nur einem Saisonsieg in fünf Spielen in der Atlantic Division aktuell an siebenter und vorletzter Stelle.

NHL-Ergebnisse vom Samstag: Calgary Flames – Edmonton Oilers 2:5, Ottawa Senators – Nashville Predators 3:4 n.P., Montreal Canadiens – Detroit Red Wings 4:1, Tampa Bay Lightning – Buffalo Sabres 2:1, Florida Panthers – Dallas Stars 2:4, Pittsburgh Penguins – Toronto Maple Leafs (mit Grabner) 2:1, Washington Capitals – Carolina Hurricanes 4:1, New York Islanders – San Jose Sharks 6:3, Chicago Blackhawks – Columbus Blue Jackets 4:1, Arizona Coyotes – Boston Bruins 3:5.

(Schluss) gw/beg

Beitragsbild: Getty Images