PEBBLE BEACH, CALIFORNIA - JUNE 15: Sepp Straka of the United States plays a shot from the second tee during the third round of the 2019 U.S. Open at Pebble Beach Golf Links on June 15, 2019 in Pebble Beach, California. (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

Sepp Straka am Schlusstag der US Open verbessert

via Sky Sport Austria

Sepp Straka ist ein guter Abschluss seines Debüts in einem Golf-Major-Turnier gelungen. Der in den USA lebende und auf der PGA-Tour engagierte Wiener spielte am Sonntag bei den US Open in Pebble Beach mit 67 Schlägen (4 unter Par) seine beste Runde und verbesserte sich damit vom 48. Rang um rund 20 Positionen.

Die besten Spieler hatten ihre Runde noch gar nicht begonnen, als Straka das Turnier auf dem Par-71-Kurs an der Pazifikküste Kaliforniens mit dem Gesamtscore von 283 (1 unter Par) und Runden mit 68, 72, 76 und 67 Schlägen beendete. Dabei war der 26-Jährige mit zwei Bogeys gar nicht gut gestartet. Doch diese Schlagverluste machte Straka mit drei Birdies auf den nächsten fünf Löchern mehr als wett und ließ ein weiteres Birdie und einen Eagle folgen.

Bernd Wiesberger hatte zwar den Cut geschafft, nach 78 und 72 Schlägen am Wochenende blieb im ersten Major-Turnier nach einer Handgelenksoperation und dem insgesamt 20. für den 33-jährigen Burgenländer aber nur der 76. Platz mit insgesamt 294 Schlägen (10 über Par/71-73-78-72).

(APA)

17-06-23-06-tennis-atp-halle-queens

Beitragsbild: Getty Images