LAHTI, FINLAND - FEBRUARY 19: (FRANCE OUT) Michael Hayboeck of Austria takes 1st place during the FIS Nordic World Cup Men's Ski Jumping HS130 on February 19, 2016 in Lahti, Finland. (Photo by Vianney Thibaut/Agence Zoom/Getty Images)

Skispringen: Hayböck legt nach – Sieg auch auf Lahti-Normalschanze

via Sky Sport Austria
Lahti (APA) – Skispringer Michael Hayböck hat bei der WM-Generalprobe in Lahti nach seinem Großschanzensieg auch den Normalschanzenbewerb gewonnen. Der 24-jährige Oberösterreicher feierte am Sonntag mit zweimaliger Höchstweite überlegen vor dem Deutschen Karl Geiger und dem Japaner Taku Takeuchi seinen dritten Weltcuperfolg.
Stefan Kraft belegte unmittelbar vor dem überlegenen Weltcupspitzenreiter Peter Prevc Rang acht. Der Tiroler Philipp Aschenwald rutschte im zweiten Durchgang vom vierten auf den 24. Platz zurück. Der Wettkampf auf der WM-Anlage von 2017 war windbedingt auf die Normalschanze verlegt worden. Auch vom kleinen Bakken war die Konkurrenz von schwierigen Windbedingungen geprägt.

Endstand

1. Michael Hayböck (AUT) 241,4 (98,5/100,0)
2. Karl Geiger (GER) 232,2 (96,0/99,5)
3. Taku Takeuchi (JPN) 229,9 (96,0/95,5)
4. Roman Koudelka (CZE) 228,6 (89,0/95,5)
5. Severin Freund (GER) 225,8 (91,0/95,5)
6. Andreas Wank (GER) 225,5 (94,0/97,5)
7. Daniel-Andre Tande (NOR) 224,7 (89,5/95,0)
8. Stefan Kraft (AUT) 224,2 (90,5/94,5)
9. Peter Prevc (SLO) 223,8 (89,0/95,5)
10. Johann Forfang (NOR) 223,7 (91,0/99,0)
11. Dawid Kubacki (POL) 223,4 (95,5/93,5)
12. Stephan Leyhe (GER) 222,6 (92,5/98,0)
13. Andreas Wellinger (GER) 222,1 (91,5/95,5)
14. Jakub Janda (CZE) 221,7 (92,0/93,5)
15. Domen Prevc (SLO) 221,5 (92,5/96,5)
16. Noriaki Kasai (JPN) 220,4 (94,0/93,0)
17. Simon Ammann (SUI) 218,4 (93,5/97,0)
18. Markus Eisenbichler (GER) 216,5 (90,5/96,5)
19. Jurij Tepes (SLO) 216,3 (90,5/95,5)
20. Daiki Ito (JPN) 213,3 (92,0/93,5)
21. Lukas Hlava (CZE) 212,0 (92,5/92,5)
22. Kenneth Gangnes (NOR) 210,4 (89,5/91,0)
23. Kenshiro Ito (JPN) 209,2 (92,0/89,5)
24. Philipp Aschenwald (AUT) 209,1 (96,5/88,5)
25. Vincent Descombes Sevoie (FRA) 204,8 (93,0/90,0)
26. Manuel Poppinger (AUT) 196,5 (89,0/89,0)
27. Shohei Tochimoto (JPN) 194,5 (90,0/84,5)
28. Klemens Muranka (POL) 188,7 (91,0/86,5)
29. Richard Freitag (GER) 184,0 (89,5/80,0)
30. Stefan Hula (POL) 180,0 (90,5/83,0)
Weiter:
50. Andreas Kofler (AUT) 74,5 (78,5
(Schluss/folgt Zus.) zan/gw
Beitragsbild: Getty Images