Fussball 1. Bundesliga Saison 2020/2021 28. Spieltag VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 10.04.2021 Sasa Kalajdzic li, VfB Stuttgart gegen Mats Hummels Mitte, Borussia Dortmund *** Football 1 Bundesliga season 2020 2021 28 matchday VfB Stuttgart Borussia Dortmund 10 04 2021 Sasa Kalajdzic li, VfB Stuttgart vs Mats Hummels centre, Borussia Dortmund

Sky Info: BVB soll an Kalajdzic interessiert sein

via Sky Sport Austria

Ein ÖFB-Teamstürmer als potenzieller Haaland-Nachfolger bei Borussia Dortmund? Laut Sky Infos soll der BVB Stuttgart-Legionär Sasa Kalajdzic kontaktiert haben.

Der deutsche Vizemeister, der erst kürzlich den Transfer von Salzburgs Karim Adeyemi fixiert hat, zeigt offenbar Interesse am österreichischen Teamstürmer. Laut anderen Medien ist der Offensivspieler auch im Fokus des FC Bayern München und könnte dort als möglicher Lewandowski-Ersatz eingeplant sein.

Medien: Bayern-Interesse an Kalajdzic

Auch Teams aus England waren zuletzt bei Wechselgerüchten ein Thema. Bei Stuttgart steht Kalajdzic noch bis zum nächsten Jahr unter Vertrag, ein Verbleib bei den abstiegsbedrohten Schwaben gilt aber als eher unwahrscheinlich.

Haller & Ekitike zuletzt in Pole Position auf BVB-Wechsel

Zuletzt galten allerdings zwei andere Stürmer als Topkandidaten zur Nachfolge von Erling Haaland im Sturmzentrum des BVB: Hugo Ekitike und Sebastien Haller.

Auf der einen Seite: Haller, Variante Erfahrung. 27 Jahre alt, ivorischer Nationalspieler, gestandener Profi, der seine Klasse bei Ajax Amsterdam und in der Champions League bereits unter Beweis gestellt hat. Große Anlaufzeit bräuchte Haller, der von 2017 bis 2019 für Eintracht Frankfurt spielte und die Bundesliga bestens kennt, nicht.

Doch mehr als 30 Millionen Euro ruft Ajax für den Angreifer auf. Eine Summe, die den Dortmundern noch deutlich zu hoch ist für einen Spieler, dessen möglicher Wiederverkaufswert angesichts seines Alters nur noch gering sein dürfte.

Rose nimmt Haaland-Abgang gelassen & kündigt Transfers an

Auf der anderen Seite: Ekitike, Variante Perspektive. 19 Jahre jung, französischer U-Nationalspieler, der gerade seine erste komplette Profisaison bei Ligue 1-Klub Stade Reims absolviert (hat). Zuletzt fiel der Torjäger wegen einer Oberschenkelverletzung mehr als zwei Monate aus. Von seinen Anlagen und seinem Talent sind die Dortmunder überzeugt – wohlwissend, dass der Teenager wohl eine längere Anlaufzeit benötigen dürfte als ein gestandener Spieler.

Im Vergleich zu Haller wäre Ekitike mit rund 20 Millionen Euro Ablöse auch deutlich preiswerter zu verpflichten. Und: Nimmt der Youngster eine ähnliche gute Entwicklung wie Haaland, Jadon Sancho oder Ousmane Dembele, wäre ein Abgang sportlich zwar enorm schmerzhaft, wirtschaftlich dagegen immerhin noch lukrativ. Im Buhlen um den Franzosen ist der BVB nicht alleine, auch Premier-League-Klub Newcastle United zeigt großes Interesse an Ekitike.

Adeyemi als Haaland-Nachfolger? „Bin ganz anderer Spieler“

Sehr unwahrscheinlich ist nach Sky Infos dagegen eine Verpflichtung von Adam Hlozek. Der Tscheche in Diensten von Sparta Prag wurde immer wieder in Verbindung mit dem BVB gebracht, vollends überzeugt sind die Dortmunder von dem 19-Jährigen allerdings nicht.

Dass mit Benjamin Sesko nach Adeyemi ein weiterer Stürmer von Salzburg diesen Sommer in den Ruhrpott wechselt, scheint ebenfalls ausgeschlossen.

sky-q-fussball-25-euro

(Red./sport.sky.de – Westerschulze/von Eichmann)

Beitragsbild: Imago.