Video enthält Produktplatzierungen

Soldo bremst Euphorie: “Wir sind noch nicht durch”

via Sky Sport Austria

Die Admira hat nach dem 2:1-Auswärtserfolg beim SV Mattersburg (Spielbericht + VIDEO-Highlights) die “Rote Laterne” an die WSG Tirol abgegeben. Die Südstädter haben gegen Mattersburg viel Nervenstärke und eine gute Mentalität bewiesen, nun will das Team von Trainer Zvonimir Soldo weiter angreifen.

Der Admira-Coach zeigte sich nach dem wichtigen Sieg im Burgenland glücklich, aber dennoch zurückhaltend. “Wir haben nicht gut begonnen, sind danach aber besser ins Spiel gekommen”, sagte Soldo. Für den kroatischen Trainer war es am Ende vor allem ein Sieg des Willens. “Es war mehr Mentalität”, meinte Soldo, der trotz des Erfolges den Ball flach hält: “Wir sind noch nicht durch.”

Nach dem Ausgleich durch Kolja Pusch (49.) war es ausgerechnet Sinan Bakis, der in der 73. Minute den Siegtreffer erzielt hat. Der Stürmer wurde zuletzt von Zvonimir Soldo nicht berücksichtigt, erhielt in Mattersburg aber seine Chance und zahlte das Vertrauen des Trainers mit einem Treffer zurück. “Es ist wichtig für einen Stürmer, dass er trifft. Ich hoffe, dass er jetzt bessere Spiele macht und noch einige Tore macht”, sagte Soldo, der sich für den Angreifer freut: “Ich habe ihm gratuliert. Er hat sich gefreut, dass er ein Tor geschossen hat.”

Alle Sport-News des Tages