Starkes Teilnehmerfeld bei Erste Bank Open 500 in Wiener Stadthalle

via Sky Sport Austria

Zweifacher Wien-Champion Haas erhält Wildcard für die Erste Bank Open 500. Top-Ten-Trio Ferrer, Raonic und Anderson führt Setzliste an – Thiem ist an Nr. 6 gesetzt.

Wien, 15. Oktober 2015. – Turnierdirektor Herwig Straka hat am Donnerstag eine von insgesamt drei Wildcards für den Hauptbewerb der mit 2,324 Millionen Euro dotierten Erste Bank Open 500 vom 17. bis 25. Oktober 2015 an Tommy Haas vergeben. Der 37-jährige Deutsche hat das Turnier in der Wiener Stadthalle zweimal (2001, 2013) gewonnen und erreichte im Jahr 2000 zudem das Endspiel.

Die Zahl 500 und Wien hatten für Haas übrigens schon im Jahr 2012 eine große Bedeutung, feierte der gebürtige Hamburger doch damals im Achtelfinale gegen den US-Boy Jesse Levine seinen 500. Matchsieg auf der ATP World Tour. „Ich habe zweimal in Wien gewonnen und deshalb natürlich sehr schöne Erinnerungen an dieses Turnier. Die Aufwertung zu einem 500er-Event macht die Veranstaltung sowohl für die Spieler als auch die Fans noch attraktiver. Ich hoffe, dass ich mich in den kommenden Tagen wieder in starker ‚Wien-Form‘ präsentieren kann“, sagte Haas, der in seiner Karriere immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde. So konnte der Gewinner von 15 ATP-Turnieren in der Vorsaison seinen Titel aus dem Jahr 2013 wegen einer Schulteroperation nicht verteidigen.

Zum Artikel: Melzer entscheidet Freitagfrüh über Wien-Antreten

Haas wird übrigens am kommenden Montag, 19. Oktober 2015, im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Erste Bank Open 500 (Beginn ca. 18.00 Uhr) in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Im Rahmen dieses Openings werden auch die weiteren Topstars des diesjährigen Turniers auf dem Centre Court präsentiert, ehe ab 18.30 Uhr das Match des Tages auf dem Programm steht.

„Tommy Haas hat mit zwei Turniersiegen und seinem 500. Matcherfolg zahlreiche Highlights in der Wiener Stadthalle erlebt. Er hat sich trotz zahlreicher Verletzungen immer wieder zurückgekämpft und unternimmt gerade seinen nächsten Comeback-Versuch. Mit seinem Antreten ist das Teilnehmerfeld um einen weiteren attraktiven Spieler reicher“, so Herwig Straka. Die drei Top-Ten-Asse David Ferrer (ESP/8), Milos Raonic (CAN/9) und Kevin Anderson (RSA/10) führen vor John Isner (USA/13), Jo-Wilfried Tsonga (FRA/15), (AUT/18), Gael Monfils (FRA/19) und Aufschlag-Weltrekordler Ivo Karlovic (CRO/21) die vorläufige Setzliste der Erste Bank Open 500 an. Lokalmatador Thiem kann als Nummer sechs demnach in der Auftaktrunde nicht auf einen der Aufschlag-Riesen Anderson, Isner oder Karlovic treffen.

Quelle: Presseinformation / Erste Bank Open