SOCHI, RUSSIA - SEPTEMBER 28: Red Bull Racing Team Principal Christian Horner looks on from the pitwall during practice for the Formula One Grand Prix of Russia at Sochi Autodrom on September 28, 2018 in Sochi, Russia.  (Photo by Mark Thompson/Getty Images)

Startplatzstrafen für beide Red-Bull-Teams in Sotschi

via Sky Sport Austria

Beide Red-Bull-Teams sowie Fernando Alonso werden für den Grand Prix von Russland ans Ende des Feldes strafversetzt. Neben dem McLaren-Piloten betrifft dies wegen des regelwidrigen Austausches von Motorenteilen das Red-Bull-Duo Daniel Ricciardo und Max Verstappen sowie auch die Piloten von Toro Rosso, Pierre Gasly und Brendon Hartley.

Die Reihenfolge ergibt sich danach, wer die ersetzten Bauteile zuerst auf der Strecke eingesetzt hat. Im ersten Training zum Sotschi-Rennen am Freitag lag hierbei Ersatzmann Lando Norris im Wagen von Alonso vorn. Während man bei RBR in Russland auf eine alte Motoren-Version zurückwechselt, um dann später in der Saison besser aufgestellt zu sein, gibt es bei Toro Rosso eine verbesserte Antriebs-Version von Honda.