Stefan Höllerl: “Es gibt Überlegungen, dass wir vielleicht sogar nach Wien gehen mit dem All Star Day”

via Sky Sport Austria
  • Stjepan Stazic: “Wenn man eine gewisse Altersgrenze überschritten hat, dann geht es nur noch darum Rekorde zu brechen”
  • Fabricio Vay: “Endlich habe ich Curtis Bobb besiegt”
Wien, 27. Jänner 2018 – Alle Stimmen zum All Star Day 2018 der Admiral Basketball Bundesliga bei Sky Sport Austria HD.

(Head Coach Team Austria):

…über seine Rolle als Head Coach: „Bernd und ich haben gute Leistung geleistet, wir sind ein Team und haben den Sieg nach Hause gebracht.“

(Assistant Coach Team Austria):

…über die Leistung von Andjelkovic: „Die Fans haben ihn heiß gemacht, sie haben ihn gewählt und man hat gesehen, dass es verdient war. Und Jason weiß, wie man mit solchen Spielern umgeht, hat ihn dann nochmal richtig heiß gemacht und ich glaube, dass die Jugend das Spiel auch entschieden hat.“

(Team Austria/):

…über seine Zukunft: „Wenn man eine gewisse Altersgrenze überschritten hat, dann geht es nur noch darum Rekorde zu brechen. Schauen wir, wie lange der Körper mitmacht. Irgendwann muss ich anfangen die Minuten zu reduzieren, aber solange ich noch fast 40 Minuten durchspiele, ist es schwer vorzustellen, dass ich morgen aufhöre. Ein paar Jahre sollten es noch sein. Ich freue mich im Moment, aber ich schaue von Tag zu Tag. Der Sommer ist die Zeit zum Genießen und um zu schauen, wie man sich körperlich fühlt und vor allem ob die Motivation noch da ist.“

(Team Austria/):

…über seinen Sieg im 3-Point Shootout: „Endlich habe ich Curtis Bobb besiegt. Ich habe ein bisschen Glück gehabt, ich glaube, dass er am Ende ein bisschen die Konzentration verloren hat, aber er ist ein super Werfer. Ich freue mich endlich einen Sieg zu holen nach drei oder vier Versuchen. In der Vorbereitungsrunde war ich wirklich schlecht, aber dann habe ich einfach Spaß gehabt und es hat funktioniert. Aber wirklich wichtig ist nur das, was man mit dem Verein macht, das hier ist nur Spaß.“

(Team Austria/):

…über den entscheidenden Freiwurf: „Ich habe natürlich ziemlich sicher gewirkt, ich habe ihn reingehauen und wir haben gewonnen. Davor war es ein super Rebound von Stjepan, ohne ihn wäre das nicht möglich gewesen.“

…über sein erstes All Star Game: „Ich spiele hier zuhause, ohne das Publikum geht gar nichts, aber sie haben mich so gepusht. Ich kann gar keine Angst haben zuhause und das ist jetzt mein Zuhause.“

(Head Coach Team International):

…über seine Finalniederlage im 3-Point Shootout: „Ich war vielleicht ein bisschen zu selbstsicher, ich dachte, dass ich die 20 Punkte, die Vay vorgelegt hat, im Schlaf schaffe. Dann bin ich nicht in den Rhythmus gekommen, am Ende ist es zwar doch noch eng geworden, aber ich gratuliere Fabricio. In den letzten zwei Jahren habe ich gegen ihn im Finale gewonnen und jetzt bleibt der Titel in Klosterneuburg.“

…über seine Rolle als Head Coach: „Heute war es einfach nicht mein Tag, ich habe den 3-Point Shootout verloren und das Spiel. Aber ich hatte Spaß und darum geht es, ich konnte die großartige Atmosphäre genießen und das freut mich.“

(Team International/):

…über das All Star Game: „Es ist natürlich eine große Ehre und es hat sehr viel Spaß gemacht heute hier zu spielen. Ich habe gewusst, dass Andjelkovic einen der Freiwürfe machen wird, er arbeitet sehr viel daran.“

(Manager ):

…über den All Star Day: „Ich bin sehr froh, dass prinzipiell alles sehr gut geklappt hat, es war eine tolle Stimmung. Und es ist natürlich immer schön, wenn die Österreicher gewinnen, es war ein knappes Spiel, wurde mit dem letzten Wurf entschieden – was will man mehr?“

…über Curtis Bobb: „Ich glaube, dass war seine schlechteste Serie im Finale, normalerweise hätte er das schon gewinnen können und müssen, aber ich freue mich natürlich auch für Fabricio. Wegen der Wildcard im nächsten Jahr werden wir schauen.“

…über den All Star Day 2019: „Wir als Traiskirchner werden die Veranstaltung auch nächstes Jahr machen. Der Andrang war sehr groß von den Zuschauern, wir sind seit fünf Tagen in allen Bereichen ausverkauft, da gibt es jetzt Überlegungen, dass wir uns eine größere Halle suchen und vielleicht sogar nach Wien damit gehen.“