FUERSTENFELD,AUSTRIA,08.DEC.15 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, BSC Fuerstenfeld Panthers vs UBSC Graz. Image shows the fans of Fuerstenfeld with flags. Photo: GEPA pictures/ David Rodriguez Anchuelo

Swans-Spieler Friedrich: “Das war eine komplette Teamleistung”

via Sky Sport Austria
  • Bernd Wimmer: “Es gibt noch Luft nach oben”
  • Marko Car: “Wir dürfen jetzt unser Selbstvertrauen nicht verlieren”
  • Bernd Volcic: “Das war eine ordentliche Performance von Gmunden”


Die Fürstenfeld Panthers verlieren deutlich mit 53:83 gegen die Swans Gmunden. Alle Stimmen zum Abschluss der 18. Runde bei Sky Sport Austria.

():

…über seine Verletzung: „Ich bin in der ersten Hälfte auf das Knie gefallen. Ich habe schon die ganze Saison leichte Probleme mit der Patellasehne und nach dem Fall hatte ich große Schmerzen und konnte nicht mehr richtig springen und laufen. Ich habe natürlich noch versucht dem Team zu helfen, aber es hat nicht funktioniert.“

…über das Spiel: „Wir haben von Beginn an nicht in den Rhythmus gefunden, vor allem defensiv, aber auch nicht offensiv. Dann haben wir versucht es zu erzwingen, auch ich, aber ich hatte das Gefühl, dass mit meiner Verletzung das Team das Selbstvertrauen verloren hat, das uns in den letzten Wochen ausgezeichnet hat. Aber so eine herbe Niederlage kann im Sport mal passieren, aber jetzt ist es wichtig das abzuhaken und nach vorne zu schauen. Wir haben nächste Woche gleich die Möglichkeit Revanche zu nehmen und wir sind noch immer die Nummer 1 in der Liga. Wir dürfen jetzt das Selbstvertrauen, das wir uns in den letzten Woche erarbeitet haben, nicht verlieren.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Vor allem der Start in die Partie war nicht das, was wir uns vorgestellt haben, defensiv und offensiv. In der zweiten Hälfte war es phasenweise ganz gut. Jetzt geht es darum sich so schnell wie möglich wieder zu fokussieren.“

…über die Verletzung von Car: „Ich habe auf ihn geschaut und hatte nicht den Eindruck, dass es nicht geht und deswegen habe ich ihn am Schluss wieder gebracht. Ich wollte auch sehen wie das Team performt, wenn ein Spieler angeschlagen ist, das wird uns in dieser Saison vielleicht noch öfter treffen.“

 

(Präsident ):

…über die Tabellenführung: „Das ist ein gutes Gefühl, aber wir wissen um unsere Stärken und Schwächen. Jedes Spiel wird sehr hart für uns, aber es ist natürlich schön, dass wir an der ersten Stelle stehen. Das hätte vor der Saison wohl keiner gedacht.“

…über mögliche Neuverpflichtungen: „Es ist nicht nötig, dass wir einen Spieler holen. Wir haben nur vier Ausländer, die meisten spielen mit fünf Ausländern. Ein Neuzugang ist nicht ausgeschlossen, aber es gibt keinen Bedarf. Ich hoffe, dass sich bei uns keiner verletzt und wir so weiterspielen, das Team hat Herz und es passt sehr viel zusammen. Der Trainer macht auch einen sehr guten Job, das vergisst man oft.“

 

():

…über das Spiel: „Gratulation an die Mannschaft, wir haben wir wirklich das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Es war eine komplette Teamleistung, jeder hat etwas beigetragen und wir haben gezeigt, dass die Tabellensituation nicht widerspiegelt wozu wir wirklich fähig sind. Das war ein verdienter Sieg.“

…über die Leistungssteigerung nach der Partie gegen Wels: „Wir haben gesagt, dass es nicht so weitergehen kann, jeder hat in den Spiegel geschaut und in letzter Zeit spielen wir wirklich gut. Jetzt ist es natürlich einfacher, wenn wir auf der Heimfahrt nicht über eine Niederlage nachdenken müssen.“

…über Tilo Klette: „Es ist kein Geheimnis, dass er sensationell auf seinen Körper achtet, er ist immer in Form und es wundert mich nicht, dass er immer noch auf so einem Topniveau spielt.“

 

():

…über das Spiel: „Großteils haben wir einiges richtig gemacht, es war natürlich noch ausbaufähig, aber wir sind sehr froh, dass wir den zweiten Sieg in Folge eingefahren haben. Es ist unglaublich wie scheiße wir eigentlich sind, vor knapp einer Woche haben wir gegen den Letzten mit 30 Punkten Abstand verloren, heute gewinnen wir gegen den Ersten mit 30. Dieses Tag und Nacht legen wir hoffentlich ab, das war das zweite Spiel, das wir gut gespielt haben. Vielleicht können wir jetzt eine kleine Serie starten.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Wir haben gewusst, dass Fürstenfeld mit Car einen sehr guten Spieler hat. Es ist immer schwierig für eine Mannschaft, wenn so ein Spieler dann ausfällt, aber wir haben sehr viele Dinge richtig gemacht. Es gibt noch Luft nach oben, aber trotzdem tut es jetzt einmal gut als Sieger bei einem Sky Interview zu stehen nach den Klatschen, die wir bekommen haben.“

…über die Mannschaftsleistung: „Wenn man beim Tabellenführer mit 30 Punkten gewinnt, dann muss man sehr viel richtig gemacht haben. Wir haben in der Defensive sehr aggressiv gespielt, das gibt uns auch die Möglichkeit mit jüngeren Spielern, die einen sehr guten Job gemacht haben, zu spielen. Wenn wir aggressiv in der Defensive spielen, dann ist unsere Offensive um Klassen besser.“

…über die Defensivleistung: „Darauf sind wir natürlich stolz und das werden wir jetzt auch mitnehmen, auch das Selbstvertrauen. Natürlich ist es ein bisschen leichter, wenn der Topscorer des Gegners ausfällt, aber wir waren sehr präsent und das nehmen wir mit.“

 

(Sky Experte):

…über Gmunden: „Es ist schon beachtlich, wenn man auswärts beim Ersten um 30 gewinnt. Jetzt müssen sie schauen, dass sie das Momentum mitnehmen und in der Tabellen noch etwas nach oben klettern, wo sie meiner Meinung nach hingehören. Sie haben heute eine sehr ausgeglichene Teamleistung gezeigt, defensiv sehr stark, offensiv war die Last auf einigen Schultern verteilt. Das war wirklich eine ordentliche Performance.“

…über Player of the Game Tilo Klette: „Er hat unter dem Korb dominiert und seine Mitspieler in Szene gesetzt. Er hatte am Anfang mit Gary Ware auch ordentlich in der Defensive zu kämpfen, aber insgesamt war es eine sehr solide Performance und er hat sich ab dem dritten Viertel auch schonen können.“