Toni Pfeffer: „Wenn man in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf hat und dann so ein Tor bekommt, dann ist das natürlich ärgerlich.“

via Sky Sport Austria
  • Florian Jamnig: „Das darf uns da nicht passieren.“
  • Gerhard Struber: „Am Ende sind wir zufrieden, dass da der Einser gestanden ist und der Nuller für die Innsbrucker.“
  • Karl Daxbacher: „Grundsätzlich ist es mir wurscht ob wir auswärts oder zuhause die Punkte machen.“

FC Liefering gewinnt gegen FC Wacker Innsbruck mit 1:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

1:0 (1:0)

Schiedsrichter: Josef Spurny

(Teamchef ):

…über das Spiel und den Kampfsieg seiner Mannschaft: „Am Ende natürlich, speziell, weil wir dann in Unterzahl agiert haben und wir das mit aller Macht über die Bühne bringen wollten. Aber wir konnten auch phasenweise was unseren Matchplan angeht, den hier irrsinnig gut in die Praxis umsetzen. Speziell erste Halbzeit haben wir einfach den Gegner gut bespielt mit viel Tempo. Das wollten wir, auch im Umschalten dann flach und scharf in die Spitze kommen. Über lange Phasen des Spiels finde ich haben wir es gut im Griff gehabt. Am Ende sind wir zufrieden, dass da der Einser gestanden ist und der Nuller für die Innsbrucker.“

…vor dem Spiel über die Youth League am Mittwoch und was er sich heute für ein Spiel erwartet: „Ein spannendes, weil wir speziell jetzt durch unsere Situation, unter der Woche Youth League haben und dann heute dieses Spiel. Da müssen wir einfach ein bisschen durchrotieren und das tun wir, aber mit viel Qualität und viel spannendem Personal.“

():

…über das Spiel: „Es war sehr schwierig am Schluss, weil wir ein Mann weniger waren. Ich glaube wir haben super gekämpft zum Schluss. Trotzdem 1:0, aber wenn einer verletzt ist und wir dann zehn gegen elf spielen müssen, glaube ich haben wir das sehr gut gemacht.“

…über die Heimstärke von Liefering: „Ich glaube, wenn wir ein Spiel verlieren oder Unentschieden spielen, dann ist das nächste Spiel zuhause. Jeder will zuhause gewinnen und die Familie und alle sind hier zuschauen. Ich glaube zuhause ist es immer ein besseres Gefühl als auswärts, aber ich denke jedes Spiel ist wichtig. Wir können es auswärts auch so machen, wenn wir wie zuhause richtig Gas geben.“

(Sportdirektor ):

…über die Ernennung von Franco Foda zum Teamchef und ob es eine gute Entscheidung ist: „Ja das hoffen wir, dass es eine gute ist. Ich glaube wichtig ist jetzt, dass einmal eine Entscheidung getroffen wurde. Es wurde jetzt viel gesprochen, viel diskutiert in den letzten Wochen und jetzt wissen alle Beteiligten woran sie sind. Ich glaube der Franco Foda hat eine richtig gute Entwicklung genommen die letzten Jahre. Man sieht auch wie Sturm Graz Fußball spielt, das macht Freude zuzusehen und er hat die Mannschaft die letzten Jahre sehr gut geformt. Ich glaube, dass er eine gute Wahl ist und ich hoffe für den österreichischen Fußball, dass es mit ihm erfolgreich in die nächste Qualifikation gehen wird.“

…darüber was der Trainerwechsel bei Sturm für Red Bull Salzburg bedeutet: „Was ich gehört habe macht Franco Foda ja jetzt noch bis zur Winterpause bei Sturm Graz weiter. Ich denke, dass Sturm Graz sicher wieder einen guten Trainer finden wird, aber natürlich weiß man nie was ein Trainerwechsel bewirkt und sie sind gerade in einer sehr guten Phase. Ich glaube auch, dass Sturm Graz so gut aufgestellt ist, dass sie weiter einen erfolgreichen Weg gehen werden.“

…zum möglichen Aufstieg Salzburgs in der Europa League: „Das ist unser großes Ziel. Wir haben uns eine super Ausgangsposition verschafft mit den ersten drei Spielen und jetzt haben wir am Donnerstag die Möglichkeit uns vielleicht schon direkt zu qualifizieren oder zumindest eine super Ausgangsposition zu schaffen. Wir hoffen natürlich, dass wir das umsetzen können, aber es wird sicher ein sehr schwieriges Spiel.“

(Trainer ):

…über das Spiel: „Ich denke wir haben in dem Spiel alles versucht gegen eine starke Lieferinger Mannschaft die speziell heute stark aufgestellt war. Wir hatten natürlich ein spielerisches Übergewicht, aber haben die Ballgewinne speziell in der ersten Halbzeit nicht gut ausgespielt. Zweite Halbzeit war eh permanenter Druck von uns, ist sich nicht ausgegangen, aber ich finde wie die Mannschaft aufgetreten ist war okay.“

…zum Abseitstor von Imbongo: „Mit der Hand darf man zwar kein Tor machen, aber es war ganz hauchdünn und war knapp. Ich dachte es war viel klarer im Spiel, aber es war wirklich ganz eng.“

…über die mangelnde Auswärtsstärke seiner Mannschaft: „Grundsätzlich ist es mir wurscht ob wir auswärts oder zuhause die Punkte machen. Wichtig ist, dass wir sie machen. Wenn wir sie nicht machen, dann haben wir natürlich ein Problem. Aber die Meisterschaft geht ja bekanntlich noch sehr lange und ich habe das schon einige Male erlebt, dass man bei drei Punkten viel aufholen kann und das haben wir natürlich auch vor.“

…vor dem Spiel über die letzten Spiele seiner Mannschaft: „Wir haben leider den Dämpfer gegen Klagenfurt bekommen. Davor haben wir sehr gute Spiele abgeliefert, vor allem auch gegen Ried und da waren wir sehr zuversichtlich. Jetzt sind wir wieder am Boden der Tatsachen und müssen leistungsmäßig dort anschließen wo wir in der Meisterschaft aufgehört haben.“

…zur Wahl von Foda als Teamchef: „Grundsätzlich möchte ich mich in die Entscheidung da nicht einbringen oder urteilen, sondern wichtig für mich ist, dass man dem Teamchef der bestellt wurde Vertrauen ausspricht und gibt und ihn arbeiten lässt. Das ist einmal das Allerwichtigste. Aber Franco Foda ist sicher ein Experte und sicher auch eine gute Wahl.“

():

…über das Spiel: „Am Ende wo dann Liefering durch die Verletzung ein Spieler weniger waren hatten wir genug Chancen. Dann haben wir es auch mit einem Mann mehr gar nicht so schlecht gespielt. Wir haben halt das Tor nicht gemacht. Das eine das wir gemacht haben, da weiß ich nicht ob es Abseits war. Kann man nichts machen, aber wir hatten auch noch andere Chancen, haben sie aber leider nicht genutzt. Liefering ist eine ganz starke Mannschaft. Vor allem daheim auf dem engen Platz ist es ganz schwer, dass man selbst spielerische Akzente setzt. Ich glaube im Großen und Ganzen war es okay.“

():

…zur Pause über die seine Chance und das Gegentor in der ersten Halbzeit: „Wie du richtig gesagt hast hätten wir sicher das Tor machen können/müssen. Ich denke der Tormann war noch leicht dran bei meiner Chance und hat überragend gehalten. Wir haben die Chance leider nicht genutzt. Wir wissen, dass Liefering stark im Konter ist und haben einen Einwurf, da den Ball verloren und kriegen den Konter. Das darf uns da nicht passieren.“

(Sky Experte):

…über die Leistung der Innsbrucker: „Wenn man was vorwerfen kann, dann vielleicht doch die etwas inaktive Spielweise in der ersten Halbzeit. Das ist mir schon aufgefallen, dass da zu wenig Zweikämpfe gewonnen wurden. Das war für mich der Schlüssel in der ersten Halbzeit. Zweite Halbzeit hat man es besser gemacht, da hat man am Anfang auch mehr Fouls gemacht, sogar die ein oder andere gelbe Karte bekommen. Da war einfach mehr Zund drin und dadurch ist natürlich auch mehr Übergewicht gekommen und natürlich mit einem Mann mehr nach siebzig Minuten, das hat man dann schon gemerkt, dass da jetzt vielleicht noch ein Unentschieden in der Luft hängt.“

…über das Abwehrverhalten von Wacker beim Gegentor: „Wenn man in der gegnerischen Hälfte einen Einwurf hat und dann so ein Tor bekommt, dann ist das natürlich ärgerlich. Das wird auch der Karl jetzt zur Genüge besprochen haben in der Pause, aber das darf nicht passieren.“

…über die Ernennung von Franco Foda zum österreichischen Nationalteamchef: „Soviel ich weiß war der Andi Herzog noch im Rennen. Ich denke man muss ihm jetzt einmal die Chance geben sich zu beweisen. Was passiert, wenn alle auf den neuen Trainer hinpecken haben wir beim letzten gesehen. Also das werden wir jetzt nicht machen, sondern einfach einmal den Franco Foda arbeiten lassen und dann kann man noch immer über ihn urteilen.“