Video enthält Produktplatzierungen

Kühbauer erklärt Aufstellung gegen Inter

via Sky Sport Austria

Der SK Rapid Wien musste sich zum Auftakt der K.O.-Phase der UEFA Europa League Inter Mailand knapp mit 0:1 geschlagen geben. Den Italienern reichte auswärts ein Elfmeter-Tor, welches für einiges Kopfschütteln auf Seiten der Grün-Weißen sorgte.

Auch die Aufstellung des österreichischen Rekordmeisters warf so manches Fragezeichen auf. So waren beispielsweise Thomas Murg und Philipp Schobesberger nicht in der Start-Elf von Trainer Dietmar Kühbauer zu finden. Die Leistung der Wiener vor heimischem Publikum konnte sich dennoch sehen lassen.

Dietmar Kühbauer erklärte seine Aufstellung bei der anschließenden Pressekonferenz wie folgt: “Ich weiß ganz genau, dass diese Mannschaft, die am Platz war, physisch stärker ist und dagegen halten kann. Wenn ich alle drei zu Beginn gebracht hätte, bin ich überzeugt, dass wir vielleicht, und das wissen wir jetzt auch nicht, die eine oder andere Aktion mehr gehabt hätten in der ersten Halbzeit. Aber ich weiß, dass wir die Löcher nach hinten nicht so schließen hätten können.”

Auch wenn die aktuelle Ausgangslage mit einem 0:1 aus dem Hinspiel für den SK Rapid nicht optimal ist, ist für die Wiener mit einer Glanzleistung im Rückspiel dennoch weiterhin alles möglich.

Kühbauer zum Spiel: “Es waren zwei unterschiedliche Spielhälften”

Video enthält Produktplatzierungen

Rapid vs. Inter: So sieht Potzmann die Elfer-Szene

VIDEO-Highlights: Tottenham Hotspur – Borussia Dortmund 3:0

Video enthält Produktplatzierungen