Vaterfreuden: Grillitsch für Geburt seines Kindes ausgewechselt

via Sky Sport Austria

Für seine “Flucht” zur Halbzeitpause hatte Florian Grillitsch gute Gründe. Damit der 25-Jährige rechtzeitig zur Geburt seines Kindes bei seiner Frau im Krankenhaus sein konnte, wechselte ihn Trainer Sebastian Hoeneß nach 45 Minuten aus.

Anschließend durfte der Österreicher noch über den 2:0 (0:0)-Auftaktsieg seiner TSG Hoffenheim gegen Roter Stern Belgrad in der Europa League jubeln.