Veranstaltungs-Verbot: PSG gegen Dortmund in Gefahr?

via Sky Sport Austria

Nachdem die französische Regierung wegen des Coronavirus Großveranstaltungen untersagt hat, könnte auch das Champions-League-Duell zwischen PSG und Borussia Dortmund betroffen sein.

Der französische Gesundheitsminister Olivier Veran gab am Samstag bekannt, dass Veranstaltungen mit über 5000 Zuschauern zunächst nicht mehr stattfinden sollen. Dies sei vom Verteidigungs- und Ministerrat entschieden worden.

Anders als in Italien, wo das Derby d’Italia zwischen Juventus Turin und Inter Mailand abgesagt wurde, fanden Spiele in der Ligue 1 am Wochenende allerdings noch statt.

di-03-03-dfb-pokal

Ligue-1-Spiele finden statt, Halbmarathon in Paris abgesagt

Am Samstag wurde rund 75 Minuten vor Anpfiff bekannt, dass die Partie zwischen Paris Saint-Germain und Dijon (Endstand: 4:0) noch nicht von der Maßnahme betroffen war. Die Vereine verzichteten lediglich auf Einlaufkinder sowie den obligatorischen Handshake vor der Partie. Der ursprünglich für Sonntag geplante Halbmarathon in Paris wurde dagegen abgesagt.

Inwiefern Sondergenehmigungen für Fußballspiele auch in den kommenden Tagen und Wochen möglich sind, hängt wohl von den weiteren Entwicklungen ab.

Kommt es zu einem Geisterspiel?

Noch ist nicht klar, wie rasch sich die neuartige Lungenkrankheit Covid-19 ausbreitet und wie konsequent die französische Regierung Großveranstaltungen unterbinden will. Sollte die Regierung durchgreifen, ist eine Variante ohne Zuschauer nicht unwahrscheinlich, da die UEFA sonst mit dem Terminplan in die Bredouille kommen würde.

Sicher ist das Spiel zwischen PSG und Borussia Dortmund (am Mittwoch den 11. März ab 19:30 Uhr LIVE und EXKLUSIV auf Sky Sport Austria 1 HD – mit Sky X kannst du die Partie live streamen – monatlich kündbar) aber noch nicht.

Bild: Getty Images