Vettel siegt in Monaco – Hamilton Siebter

via Sky Sport Austria

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) hat die 16-jährige Durststrecke von Ferrari beim Großen Preis von Monaco beendet und mit seinem dritten Saisonsieg die Führung in der WM-Wertung auf Mercedes-Pilot Lewis Hamilton (England) von sechs auf 25 Punkte ausgebaut.

Beim sechsten Saisonlauf verwies Vettel seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen (Finnland) und den Australier Daniel Ricciardo im Red Bull auf die Plätze. Vettels großer WM-Rivale Hamilton konnte sich auf dem engen Stadtkurs von Startplatz 13 lediglich auf Rang sieben verbessern.

Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) schied in seiner Wahlheimat wegen eines Getriebeschadens nach 17 von 78 Runden aus. Für den Worndorfer Pascal Wehrlein (Sauber) kam das Aus nach einem Unfall in der 60. Runde.

Rekordweltmeister Michael Schumacher hatte 2001 den bis dato letzten Ferrari-Sieg in Monaco eingefahren. Länger musste die Scuderia auf keiner Traditionsstrecke im aktuellen Kalender auf einen Erfolg warten.

Beitragsbild: Gettyimages