VIDEO: Millimeterentscheidung gegen Austria verhindert Führungstreffer

via Sky Sport Austria

Haarscharfe Entscheidung gegen den FK Austria Wien: Statt mit der Halbzeitführung im Rücken mussten die Wiener ohne Treffer in die Kabine. Altach-Verteidiger Jan Zwischenbrugger klärte zuvor in der 45. Minute eine brenzlige Situation – ob noch vor oder hinter der Linie blieb auch in der Wiederholung unklar.

Nachdem bereits der erste vermeintliche Austria-Treffer durch Stephan Zwierschitz umstrittenerweise aberkannt wurde, traf Schiedsrichter Christopher Jäger eine erneut strittige Entscheidung: Nach einem Abschluss von Eric Martel klärte Zwischenbrugger für den bereits geschlagenen Goalie Martin Kobras. Mit dem Rücken zum Spielfeld stehend, schoss er den Ball aus der Gefahrenzone – womöglich aber bereits nachdem der Ball die Linie passiert hatte.

Wie hättet ihr entschieden?

Aufgrund der fehlenden Torlinientechnologie lässt sich Szene nicht restlos klären. Auch für Sky-Experte Toni Pfeffer war die Situation trotz der Zeitlupe unklar, er tendiert leicht zu einem regulären Treffer: “Ob der Ball im Tor war, werden wir nie erfahren.”

Stöger: “Wenn das nicht mein Verein wäre, hätte ich irgendwann hingeschmissen”

sa-21-11-tipico-buli-mit-rbs-stu