VIDEOS: Pöltl kann sich Verbleib in San Antonio „gut vorstellen“

via Sky Sport Austria

Jakob Pöltl hat nach seiner vierten Saison in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit „gemischten Gefühlen“ bilanziert.

Der Wiener hat mit den San Antonio Spurs das Play-off verpasst, bei der Saisonfortsetzung nach der Corona-Pause in Orlando aber gute Leistungen gezeigt.

Pöltl über seine Leistungen: „Gegen Ende hin war es besser“

Einen Verbleib in San Antonio könne er sich „gut vorstellen“, betonte Pöltl am Freitag bei einem Pressegespräch in Wien. Die Entscheidung liegt aber nur bedingt bei ihm. Der 24-Jährige ist nur eingeschränkt vertragslos. Die Spurs können mit jedem Angebot eines Konkurrenzteams gleichziehen und Pöltl dadurch halten.

Pöltl: „Kann mir gut vorstellen, bei den Spurs zu bleiben“

Der Beginn der Transferperiode ist für Oktober geplant. „Wir stehen aber vor sehr vielen Fragezeichen“, sagte Pöltl. Die Coronakrise könnte auch den Budget-Spielraum interessierter Clubs einschränken. „Ich hoffe, dass ich bei einem Team lande, bei dem ich meine Rolle gut ausfüllen kann. Wenn es dann aufgrund der Corona-Situation vielleicht ein bisschen weniger (Gehalt) ist, wäre das für mich auch okay.“

Pöltl: „Will für die Leistung, die ich bringe, bezahlt werden“


In seinen vier NBA-Saisonen hat Pöltl bisher insgesamt 12,2 Millionen Dollar (10,3 Mio. Euro) verdient.

Pöltl: NBA in Rassismus-Debatte “mit gutem Beispiel vorangegangen”

(APA/Red.)

skyx-traumpass