MOENCHENGLADBACH,GERMANY,05.FEB.16 - SOCCER - 1. DFL, 1. Deutsche Bundesliga, Borussia Moenchengladbach vs SV Werder Bremen. Image shows Martin Stranzl (Gladbach). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Uwe Speck - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Vor 20 Jahren: Früherer ÖFB-Teamspieler Stranzl mit Länderspiel-Debüt

via Sky Sport Austria

Am 29.03.2000 feierte Martin Stranzl sein Debüt für die österreichische Nationalmannschaft. 20 Jahre später kann der frühere Verteidiger auf eine erfolgreiche Fußball-Karriere zurückblicken.

Stranzl spielte zwischen 2000 und 2009 insgesamt 56 Mal für das ÖFB-Team. Dabei gelangen dem heute 39-Jährigen drei Tore. Sein Karriere-Highlight war mit dem Nationalteam die Teilnahme an der Heim-Europameisterschaft im Jahr 2008.

München, Stuttgart und Moskau

Auf Vereinsebene zog es den gebürtigen Burgenländer schon früh nach Deutschland. Bereits im Alter von 17 Jahren wechselte der gelernte Innenverteidiger in die Jugend des TSV 1860 München. 1999 im Alter von zarten 19 Jahren gelang Stranzl der Sprung ins Profiteam der “Sechziger”.

Zwischen 1999 und 2004 spielte Stranzl in 96 Bundesligaspielen, bevor er zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart wechselte. Dort sammelte der 1,90 Meter große Defensivspezialist erstmals internationale Erfahrung, als er im UEFA-Pokal auflaufen durfte. 2006 folgte dann ein Wechsel nach Russland zu Spartak Moskau, mit dem Hauptstadt-Klub lief Stranzl erstmals in der Champions League auf.

Zweiter Frühling mit Borussia Mönchengladbach

Nach vier erfolgreichen Jahren in Moskau kehrte Stranzl im Jahr 2010 schließlich nach Deutschland zurück. Mit Borussia Mönchengladbach startete der Routinier nochmal richtig durch und durchlief mit dem Traditionsverein eine anfangs schwierige Phase, die fast mit dem Abstieg aus der deutschen Bundesliga bestraft wurde. Nachdem das Team aus Nordrhein-Westfahlen den Turnaround schaffte, spielten die “Fohlen” mit Stranzl sogar zweimal in der Europa League. Ab der Saison 2012/13 lief der beinharte Verteidiger sogar häufig als Kapitän des Teams auf.

Mit Ende der Saison 2015/16 beendete der damals 36-Jährige dann seine Fußball-Laufbahn. Stranzl hält außerdem den Rekord als Spieler mit den zweitmeisten Platzverweisen der Bundesliga-Geschichte.

LIVEBLOG: So wirkt sich das Coronavirus auf die Sportwelt aus

Beitragsbild: GEPA