Wales gewinnt in Georgien knapp mit 1:0

via Sky Sport Austria

Tiflis (APA) – Wales hat auch ohne seinen verletzten Superstar Gareth Bale den nächsten Schritt zur Teilnahme an der WM 2018 geschafft. Die Briten setzten sich im Auswärtsspiel in Georgien am Freitag knapp mit 1:0 (0:0) durch. In der Gruppe D der Qualifikation, in der Österreich keine Chancen auf einen Endrunden-Start mehr hat, setzten sich die Waliser damit auf Rang zwei fest.

Tom Lawrence erzielte im neunten Einsatz im Teamtrikot seinen ersten Treffer. Der Profi von Derby County traf in Tiflis vier Minuten nach der Pause mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze. Wales hatte mit den Georgiern davor und danach Mühe. So setzte der für Rapid Wien spielende Giorgi Kvilitaia einen Kopfball im Finish der ersten Spielhälfte aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei.

https://twitter.com/EuroQualifiers/status/916362346242723841

Die weiter sieglosen Georgier gaben auch nach dem Rückschlag nicht auf. Die von einem starken Aaron Ramsey angeführten Waliser kamen noch in Bedrängnis, Kapitän Ashley Williams und Torhüter Wayne Hennessey klärten bei einer großen Ausgleichsmöglichkeit in der 80. Minute im Verbund. Tief in der Nachspielzeit vergaben die Georgier noch eine weitere Chance.

Am finalen Spieltag der Gruppe trifft Wales am kommenden Montag nun in Cardiff auf Irland. Die Iren konnten den Rückstand mit einem Heimerfolg über Moldau am Freitagabend wieder bis auf einen Zähler reduzieren. Tabellenführer Serbien hatte mit einem Erfolg in Wien über Österreich die Chance auf die Fixierung des WM-Tickets.

Beitragsbild: Gettyimages