TRAISKIRCHEN,AUSTRIA,16.MAY.16 - BASKETBALL - ABL, Admiral Basketball League, play off, semifinal, Traiskirchen Lions vs WBC Wels. Image shows Davor Lamesic (Wels). Photo: GEPA pictures/ Mario Kneisl

WBC-Spieler Lamesic: “Der Finaleinzug ist ein unglaublich tolles Gefühl”

via Sky Sport Austria
  • Mike Coffin: “Ich bin so froh, dass ich der Trainer dieser Jungs bin”
  • Vladimir Lucic: “Die Saison war wieder mal ein Schritt in die richtige Richtung”
  • Helmut Niederhofer: “Es war eine tolle Saison”
  • Lucas Hajda: “Im Finale sind beide Teams auf Augenhöhe”

Der WBC Wels gewinnt Spiel 5 mit 83:62 gegen die Traiskirchen Lions und steigt damit nach 3:2 Siegen ins Finale gegen die Oberwart Gunners auf. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

 

():

…über das Spiel: „Die Fans haben uns wieder super nach vorne gepusht, wir haben heute eine super Teamleistung gezeigt. Jeder hat Einsatz gezeigt, das Trainerteam, die Betreuer, die Nachwuchsspieler, alle.“

 

():

…über den Finaleinzug: „In meiner Rookie-Saison gleich im Finale zu stehen ist natürlich unglaublich, das kann ich gar nicht in Worte fassen. Wir haben einfach zum richtigen Zeitpunkt angefangen zu funktionieren. Ich hoffe natürlich, dass es zur Revanche für den Pokal kommt, aber Oberwart ist auch ein unglaublich athletisches Team, gut gecoacht, da müssen wir uns sehr gut vorbereiten.“

…über die Heimstärke des Teams: „Es hat heute wieder richtig Spaß gemacht hier zu spielen, diese Fans sind verrückt und haben uns schon zu so vielen Siegen getragen. Darum waren wir es ihnen auch schuldig, dass wir hier heute gewinnen.“

 

():

…über den Finaleinzug: „Es ist ein unglaublich tolles Gefühl. Vor dem Spiel war ich sehr nervös, aber auch ziemlich überzeugt, dass wir mit unseren Fans im Rücken heute gewinnen werden.“

…über den Heimvorteil: „Der Heimvorteil war heute riesengroß, die Tatsache, dass wir am Ende des Grunddurchgangs Zweiter waren, hat uns heute ins Finale gebracht.”

…über die Finalserie gegen Oberwart: „Wir haben mit Oberwart einige Rechnungen offen, es werden auf jeden Fall harte Spiele. In Oberwart zu gewinnen wird nicht leicht, aber es wird ein tolles Finale, Erster gegen Zweiter.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Heute waren viele Emotionen dabei, wir haben bis zum Ende gekämpft. Ich habe versucht meine Mannschaft zu pushen, sie haben super gespielt und ein anderes Gesicht gezeigt als in den letzten zwei Spielen.“

…über die Leistung der Mannschaft: „Wenn man denkt, wo wir vor drei Monaten waren und wo wir jetzt sind, das ist eine ganz andere Mannschaft. Ich bin so froh, dass ich der Trainer dieser Jungs bin, sie sind super, haben gekämpft und sind zur richtigen Zeit zusammengekommen als Mannschaft.“

…über den Gesundheitszustand von Chan und Lamesic: „Chan hat eine Knöchelverletzung, das kann eine Woche dauern oder auch zwei Tage, das hängt jetzt von den Schmerzen ab. Lamesic ist nur leicht angeschlagen am Oberschenkel, bis morgen sollte das ok sein.“

…über Traiskirchen: „Sie sind eine super Mannschaft, ich dachte das ganze Jahr, dass sie vielleicht ins Finale kommen könnten, weil sie als Mannschaft zusammenspielen und bis zum Ende mit Herz spielen. Es war so eine schwierige Serie, da hatte ich keine Zeit an Oberwart zu denken.“

 

():

…über das Spiel: „Wir haben das Spiel nicht heute verloren, sondern vor zwei Monaten, als wir 25 Punkte Vorsprung auf Graz hatten, aber verloren haben und deswegen haben wir heute nicht zuhause gespielt. Wenn wir heute zuhause spielen, dann sind wir im Finale, aber das ist Basketball. Das bessere Team hat gewonnen, wir müssen Wels gratulieren. Die Saison geht 10 Monate und in dieser Zeit haben wir Fehler gemacht, die man nicht machen darf.“

…über seine Leistung: „Das war mein schlechtestes Spiel der Saison, Wels hat gut verteidigt. Ich hatte einige Chancen, sie aber nicht genutzt, weil meine Beine einfach nicht da waren. Leider habe ich nicht gut gespielt.“

 

(Trainer ):

…über das Spiel: „Das große Problem waren heute die Freiwürfe, wenn man die nicht trifft, dann kann man keine Spiele gewinnen. Die Leistung von Vay ist gar nicht so groß ins Gewicht gefallen, dann müssen einfach andere einen Schritt nach vorne machen, er hat uns schon so viele Partien in dieser Saison gerettet, da darf er auch mal eine schlechte Partie haben.“

…über die Saison: „Es war wieder mal ein Schritt in die richtige Richtung, letztes Jahr waren wir im Viertelfinale ganz knapp draußen, dieses Jahr im Semifinale. Wieso soll es nächstes Jahr nicht mit dem Finale oder sogar dem Titel klappen? Ich würde das sehr gerne versuchen.“

 

(Obmann ):

…über das Spiel: „Natürlich ist man nach so einem Spiel sehr enttäuscht, aber wenn man sich die ganze Serie anschaut, dann sind wir stolz auf die Mannschaft. Ich glaube nicht, dass wir heute die Serie verloren haben, das zweite Spiel war zu gewinnen. Hätten wir das geschafft, dann wäre das für uns mental sehr gut gewesen, aber heute waren einfach die Nerven nicht auf unserer Seite. Der Start war für uns denkbar schlecht und daraus sind wir nicht mehr herausgekommen.“

…über die Saison: „Es war nicht nur Vladimir Lucic, wir sind ja mit Franz Zderadicka in die Saison gestartet, der dann leider erkrankt ist, auch das ganze Betreuerteam hat einen tollen Job geleistet. Ich möchte mich bei allen im Vereinen bedanken, wir haben den All Star Day ausgerichtet, wir sind im Management und bei allen Mitarbeitern über die Grenzen gegangen. Es war eine tolle Saison, jetzt heißt es durchschnaufen und dann nachdenken. Natürlich bin ich sehr zufrieden, es war eine großartige Leistung, nicht nur von der Mannschaft, sondern vom ganzen Umfeld. Aber es wäre mehr möglich gewesen.“

…über die kommende Saison: „Wir werden uns zusammensetzen, die Spieler sind ja sehr lange bei uns. Wer bei uns bleiben will, der bleibt, wenn einer meint er muss gehen oder mehr Geld verdienen, dann geht er. Ich sehe das sehr locker, ich bin überzeugt, dass wir eine sehr gute Mannschaft zusammenstellen werden, aber wir müssen uns natürlich die wirtschaftliche Situation überlegen. Das werden wir in den nächsten Wochen analysieren, dann werden wir eine Entscheidung treffen und ich bin überzeugt, dass Traiskirchen nächstes Jahr wieder ein Wörtchen mitreden kann.“

 

(Sky Experte):

…über den Austrian MVP Danek: „Er ist ein irrsinnig cleverer Bursche, hat Kämpferherz, ist ein irrsinnig guter Assistgeber und schon seit Jahren der Energizer der Truppe. Er legt immer alles aufs Feld, ist das Gehirn der Mannschaft und das hat er sich verdient. Das ist seine erste Auszeichnung und wenn man bedenkt wie viele Jahre er schon Topleistungen bringt, dann war es an der Zeit, das er auch mal etwas gewinnt.“

…über das Spiel: „Das war eine sehr gute Leistung der Welser, vor allem kämpferisch. Es war Hektik dabei auf beiden Seiten, aber es war ein verdienter Sieg, auch in der Höhe. Bei Traiskirchen ist offensiv gar nichts gelaufen und das war nicht nur, weil sie nicht gut waren, sondern auch der Druck der Welser.“

…über die Freiwurfquote der Lions: „In so einem wichtigen Spiel müssen diese einfachen Punkte einfach hochprozentiger reingehen, sie haben hier 17 liegengelassen und das ist in so einem Spiel natürlich fatal.”

…über die Saison von Traiskirchen: „Sie haben sich nichts vorzuwerfen, sie spielen giftig, sie machen sehr viel Druck und spielen vor allem in der Defensive modernen Basketball. Sie haben sehr gute Leistungen gebracht und sind an einer heimstarken Welser Mannschaft gescheitert, aber sie können mit breiter Brust nach Hause fahren. Im Endeffekt war es eine Saison, die durchaus in Ordnung war.“

…über die kommende Saison der Lions: „Sie haben in den letzten Jahren wieder eine sehr konkurrenzfähige Mannschaft, aber das sind eben die finanziellen Möglichkeiten: man streckt sich nach der Decke, man hat Jahre gehabt, in denen es nicht einfach war, aber in den letzten Jahren spielen sie wieder super mit. Das passt aus meiner Sicht.“

…über Player of the Game Lamesic: „Er ist der Leitwolf der Mannschaft und in der zweiten Halbzeit hat er auch eine Phase gezeigt, in der er aufgezeigt hat als es nicht so gut gelaufen ist. Er ist ein Kämpfer vor dem Herrn, er ist vor allem im Rebound wichtig und hat heute ein Double-Double, das ist es, was die Welser brauchen. Sie haben viele junge Spieler, die sich an ihm aufrichten können. Er war ganz wichtig, dass sie heute das Finale erreichen konnten.“

…über die Finalserie: „Ich glaube, dass der Heimvorteil wieder das Quäntchen Unterschied ausmachen kann, in Oberwart wird die Halle auch kochen und man hat gesehen, dass Wels auswärts nicht unbedingt so stark ist wie zuhause, das könnte das Zünglein an der Waage sein. Aber im Endeffekt sind die Teams auf Augenhöhe, es wird sehr spannend und interessant werden. Von der Erfahrung her haben die Welser vielleicht einen Vorteil, es wird sehr interessant wie die Oberwarter, die ein bisschen der Favorit sind, auf diese Situation reagieren können.“

 

():

…über die Neuverpflichtungen Alex Wesby und Toni Blazan: „Ich freue mich sehr darüber, wir haben einige Spieler, die jetzt aufhören und Harald Stelzer hat darauf sehr gut reagiert bis jetzt. Ich war schon ein bisschen überrascht, Alex Wesby ist kein Unbekannter, er bringt sehr viel Erfahrung mit und war sehr erfolgreich in Schweden, auch Toni hatte eine gute Saison, ich kenne ihn ja schon aus meiner Zeit in St. Pölten. Ich freue mich schon.“