Wildcard Games – Wer zieht in die Divisional Round ein?

via Sky Sport Austria

Die Regular Season ist vorbei, die Playoffs stehen vor der Tür. Heute Nacht gehen die ersten Wildcard Games über die Bühne. Die Kansas City Chiefs empfangen die Tennessee Titans und die Atlanta Falcons sind bei den LA Rams zu Gast.

Samstag, 5.1.

Titans @ Chiefs – 22:35 Uhr

Falcons @ Rams – 2:15 Uhr

Die Chiefs sind mit fünf Siegen in Serie phänomenal in die Saison gestartet, in den weiteren elf Partien konnte man allerdings nicht so weitermachen. Der 10-6 Record reicht dennoch, um sich die AFC West zu sichern. Neben Quaterback Alex Smith, der lange sogar als MVP gehandelt wurde, begeisterte vor allem ein Mann: Rookie-Runningback Kareem Hunt. Der 22-Jährige rutschte durch die Verletzung von Starting-RB Spencer Ware in die Starting-11 – was sich für die Chiefs mehr als Glück im Unglück herausstellen sollte: Hunt brach Rekord um Rekord, am Ende der Regular Season steht er mit 1327 Yards als Rushing Leader der NFL da.

https://twitter.com/Chiefs/status/949007592541642752

Ihnen gegenüber stehen die Tennessee Titans. Angeführt von Quaterback Marcus Mariota sichert man sich hinter den Jaguars (10-6) Platz zwei in der AFC South mit neun Siegen und sieben Niederlagen. Ein bitterer Ausfall dürfte schon feststehen: Runningback DeMarco Murray dürfte mit einer Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen. Für die Titans ist es die erste Playoff-Teilnahme seit 2008.

Rams erstmals seit 13 Jahren in den Playoffs

Der Kracher am heutigen Abend findet aber erst danach statt: Die Los Angeles Rams empfangen die Atlanta Falcons. Die Rams sind erstmals seit 13 Jahren in den Playoffs, dazu haben sich die Kalifornier mit elf Siegen und fünf Niederlagen das erste Mal seit der Saison 2003 die NFC West gesichert. Mit ein Grund dafür is Todd Gurley – der Runningback kommt auf 1305 Rushing Yards und ist damit zweiter hinter Kareem Hunt und wird sogar als MVP gehandelt.

Bei den Falcons schien nach der Super-Bowl-Niederlage gegen die Patriots in der Regular Season teilweise der Wurm drin zu sein. Superstar Julio Jones taucht in Sachen Receiving Yards zwar wieder ganz oben auf, kam allerdings nur auf drei Touchdowns – fast schon zu wenig für den kongenialen Wide Receiver. Mit einem Record von 10-6 kommen die Falcons nur auf den dritten Platz in der NFC South hinter den Carolina Panthers und den New Orleans Saints.

Sonntag, 6.1.

Bills @ Jaguars – 19:05 Uhr

Panthers @ Saints – 22:40 Uhr

Morgen folgen dann die beiden anderen Spiele in der Wildcard Round. Im ersten Spiel kommt es zum Duell zweier Teams, die schon länger nicht mehr in den Playoffs vertreten waren: Die Jacksonville Jaguars empfangen die Buffalo Bills. Die Jax holten sich die AFC South mit 10-6 vor den Titans und dürfen sich über das erste Playoff-Spiel 20:31-Niederlage in den Divisional Playoffs 2008 gegen die Patriots freuen.

Bills und Jaguars zusammen 28 Jahre nicht in den Playoffs

Ihnen gegenüber stehen die Bills, die erstmals seit 18 Jahren (!) über die Regular Season hinaus gekommen sind. Bedanken dürfen sie sich auch bei den Baltimore Ravens, die mit einem Umfaller bei den Cincinnati Bengals (27:31) ihre Playoff-Ambitionen begraben haben. Das Spiel steht auch im Zeichen zweier Runningbacks: LeSean McCoy auf Seiten der Bills kam in der Regular Season auf 1138 Rushing Yards, Rookie Leonard Fournette von den Jaguars auf 1040 und das, obwohl er drei Spiele verpasst hat.

In der letzten Wildcard-Partie kommt es zu einem Division-internen Duell: Die New Orleans Saints empfangen die Carolina Panthers. Beide Teams kamen in der NFC South auf elf Siege und fünf Niederlagen. Die Saints haben einen kleinen Wandel hinter sich: Mit Mark Ingram und Alvin Kamara hat man das beste Runningback-Duo der Liga. Ungewöhnlich, sind die Saints mit Drew Brees eher für ihr Pass-Spiel bekannt. Für die Panthers ist es die erste Playoff-Teilnahme seit der Super-Bowl-Niederlage gegen die Denver Broncos. Sehr interessant bei Carolina: Quaterback Cam Newton ist mit 754 Rushing Yards Rushing-Leader in seinem Team.