VIENNA,AUSTRIA,10.OCT.19 - SOCCER - UEFA European Qualifiers, OEFB international match, Austria vs Israel. Image shows Aleksandar Dragovic (AUT) and Eran Zahavi (ISR). Photo: GEPA pictures/ Christian Ort

“Wird ein enger Kampf”: Die Stimmen zu Österreichs WM-Quali-Gruppe

via Sky Sport Austria

Einfach oder unberechenbar? In der österreichischen Gruppe F der anstehenden WM-Qualifikation rechnet sich nicht nur das ÖFB-Team gute Chancen auf eine erfolgreiche Quali-Kampagne aus. Auch in Dänemark, Schottland und Israel rechnet man mit einem knappen Rennen um die Startplätze – und warnt vor so manchen bestens bekannten Gegnern.

Franco Foda (ÖFB-Teamchef): “Es ist eine sehr interessante, ausgeglichene Gruppe. Dänemark ist der leichte Favorit, aber in dieser Gruppe ist alles möglich. Es ist unser klares Ziel, den ersten oder zweiten Platz zu belegen. Ich bin immer optimistisch und möchte immer alle Spiele gewinnen. Wir haben alle Möglichkeiten und gehen positiv an die Sache heran.”

Julian Baumgartlinger (ÖFB-Teamkapitän): “Das ist eine Gruppe, die ich gerne nehme. Nicht, weil sie einfach ist, sondern weil wir Mannschaften zugelost bekommen haben, die wir kennen und mit denen wir auf Augenhöhe sind. Wir haben definitiv eine Chance. Fein wäre zu Beginn ein Heimspiel.”

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

Leo Windtner (ÖFB-Teamchef): “Es ist ein Los, mit dem wir leben können. Die Gegner sind herausfordernd, aber machbar. Die Gruppe ist sehr ausgeglichen. Auf uns warten durch die weiten Auswärtsreisen nach Israel und auf die Färöer auch logistische Herausforderungen. Jetzt gilt es, den Spielplan abzuwarten, um diesen Faktor noch besser bewerten zu können.”

Kasper Hjulmand (Dänemark-Trainer): “Ich denke, dass das eine gute Auslosung für uns ist, die Gruppe ist ausgeglichen. Aber von der Logistik her bleiben uns mit Blick auf das komprimierte Programm lange Reisen nach Aserbaidschan oder Kasachstan zum Glück erspart.”

Zum ÖFB-Team sagte Hjulmand: “Österreichs Team hat zuletzt gute Fortschritte gemacht. Der österreichische Fußball ist auf dem Weg nach oben, nachdem Red Bull vor einigen Jahren in Salzburg übernommen hat und die spielerische Entwicklung in Österreich vorangetrieben hat. Auch verlassen viele (österreichische) Spieler ihre Heimat früh und wechseln in die deutsche Bundesliga. Es ist also eine (deutsche) Bundesliga-Mannschaft, auf die wir in der WM-Qualifikation treffen. Der österreichische Fußball hat viel Qualität. Sie haben ihre Nations-League-Gruppe gewonnen und eine wirklich starke Mannschaft.”

Foda über Quali-Gruppe: “Dänemark leichter Favorit”

Steve Clarke (Schottland-Trainer): “Wenn man in eine Qualifikation geht, will man die natürlich so gut wie geht abschließen. Die Auslosung ist annehmbar, aber ich bin sicher, dass Dänemark, Österreich und alle anderen in der Gruppe das ebenso denken. Alles, was wir tun können, ist, im März einen Siegeslauf zu starten. Hoffentlich ist die Terminplanung nett zu uns, der Start in die Gruppe gut – und wir können auf eine gute WM-Qualifikation vorausblicken.”

Willibald Ruttensteiner (Technischer Direktor Israel): “Ich weiß nicht, wer die Mannschaft betreuen wird, aber es ist sicherlich eine interessante Auslosung. Für mich ist ein weiteres Aufeinandertreffen mit Österreich im Speziellen aufregend. Zwei der Rivalen haben wir schon bezwungen. Die Entwicklung der Mannschaft ist ein guter Grund, optimistisch zu sein.”

Eran Zahavi (Israel-Stürmer): “Schottland und Österreich sind bereits wie ein Teil von uns. Wir haben bewiesen, dass wir es mit ihnen aufnehmen können, und ich glaube, dass, wenn wir uns weiter verbessern, es ein enger Kampf wird.”

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

(APA).

Beitragsbild: GEPA