HAMBURG,GERMANY,08.OCT.16 - SOCCER - FIFA World Cup 2018, european qualifiers, international match, Germany vs Czech Republic. Image shows the rejoicing of Thomas Mueller and Mario Goetze (GER). Photo: GEPA pictures/ Witters/ Tim Groothuis - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

WM Qualifikation: Deutschland fegt Tschechien vom Platz, Polen siegt knapp

via Sky Sport Austria

Deutschland – Tschechien 3:0

(SID) Der Weltmeister müllert sich weiter zur WM: Angeführt vom erneuten Doppel-Torschützen Thomas Müller hat Deutschlands Fußball-Nationalmannschaft einen weiteren großen Schritt zur WM 2018 gemacht. Durch das 3:0 (1:0) gegen Tschechien in Hamburg feierte die stark aufspielende Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nach einer weiteren Demonstration der Stärke den zweiten souveränen Sieg im zweiten Spiel.

Müller (13./65.) war dabei war wie schon beim 3:0 zum Auftakt in Norwegen gleich zweimal erfolgreich, dazu traf Toni Kroos (48.). Das Ergebnis spiegelt die Überlegenheit nur unzureichend wider, das DFB-Team dominierte den Weltranglisten-33. nämlich nach Belieben und ließ bei einer dominanten und konzentrierten Vorstellung allenfalls erneute Schwächen im Abschluss erkennen.

Die 51.299 Zuschauer im ausverkauften Volksparkstadion riss der EM-Halbfinalist dennoch mit: In den letzten 20 Minuten feierten die vom Bundesliga-Schlusslicht Hamburger SV zuletzt wenig verwöhnten Fans das Team euphorisch.

Polen – Dänemark 3:2

(SID) Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski hat die polnische Fußball-Nationalmannschaft zum ersten Sieg in der WM-Qualifikation geschossen. Beim 3:2 (2:0)-Sieg in Warschau gegen Dänemark traf der polnische Kapitän am Samstag dreifach (20./36., Foulelfmeter/48.). Für die Treffer der Dänen sorgten Polens Abwehrspieler Kamil Glik (49.) per Eigentor und RB Leipzigs Angreifer Yussuf Poulsen (69.).

Innenverteidiger Jannik Vestergaard von Borussia Mönchengladbach verursachte den Strafstoß, der zum 2:0 der Polen führte.

Nach dem 2:2 (2:0) zum Auftakt in Kasachstan überholte Polen durch den Sieg die Skandinavier in der Tabelle der Gruppe E. Mit vier Zählern liegt das Team von Trainer Adam Nawalka auf Rang drei hinter den punktgleichen Rumänen und Montenegrinern, Dänemark ist mit drei Punkten Vierter.

Nordirland – San Marino 4:0

Die Nordiren weihten ihr neues Nationalstadion im Windsor Park von Belfast vor den Augen von FIFA-Präsident Gianni Infantino standesgemäß ein. Die Nordiren besiegten San Marino, die Nummer 201 der Weltrangliste, mit 4:0. Kapitän Steven Davis mit einem Elfmeter (26.), Kyle Lafferty (79., 94.) und Jamie Ward (85.) erzielten die Tore gegen den krassen Außenseiter, der ab der 49. Minute nur noch mit zehn Mann spielte.

Weitere Ergebnisse:

Schottland – Lithauen 1:1

Slowenien – Slowakei 1:0

 

starter-sport-beitrag

 

Beitragsbild: GEPA