BAKU, AZERBAIJAN - MARCH 26:  Andre Schrrle of Germany celebrates scoring the first goal with teamates during the FIFA 2018 World Cup Qualifing Group C between Azerbaijan and Germany at Tofiq Bahramov Stadium on March 26, 2017 in Baku, .  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Deutschland in WM-Qualifikation weiter ohne Punkteverlust

via Sky Sport Austria
Wien (APA) – Weltmeister Deutschland ist auf dem Weg zur Fußball-WM 2018 in Russland weiter makellos. Die DFB-Auswahl feierte am Sonntag in der Qualifikationsgruppe C mit einem 4:1-Sieg in Aserbaidschan im fünften Spiel den fünften Sieg, kassierte aber den ersten Gegentreffer. Im Parallelspiel fertigte Tschechien San Marino mit 6:0 ab. England führt nach einem 2:0 gegen Litauen weiter die Gruppe F an.

Deutschland geriet nie in Gefahr, erstmals in seiner Geschichte auswärts ein WM-Qualifikationsspiel zu verlieren. Andre Schürrle brachte die Auswahl von Joachim Löw in der 19. Minute programmgemäß in Führung. Doch die Gastgeber erstarrten nicht in Ehrfurcht vor dem Weltmeister und durften in der 31. Minute den Ausgleichstreffer von Dmitrij Nazarov bejubeln. Der Legionär vom deutschen Zweitligisten Erzgebirge Aue brach nach 391 Minuten die deutsche Torsperre in der WM-Qualifikation.

Löw: “Gänzlich zufrieden kann ich nicht sein”

Thomas Müller (36.) und Mario Gomez (45.) sorgten aber noch vor der Pause für klare Verhältnisse. Scheinbar im Schongang ließen die Deutschen danach nichts anbrennen, Schürrle fixierte in der 81. Minute den Endstand.

In Serravalle kamen die heimischen Amateure von San Marino kräftig unter die Räder. Antonin Barak (17., 24.), Vladimir Darida (19.), Theodor Gebre Selassie (26.) und Michal Krmencik (43.) schossen Tschechien schon in der ersten Halbzeit zu einer 5:0-Führung. Die Mannschaft von Teamchef Karel Jarolim übernahm damit zumindest bis zum Abendspiel Nordirland – Norwegen Rang zwei.

Löw zu Schürrle: “Zeigen, dass er erwünscht ist”

England hatten im Londoner Wembley-Stadion gegen Litauen zu kämpfen. Dank Rückkehrer Jermain Defoe (21.) reichte es zu einer knappen Pausenführung, der 34-jährige Sunderland-Stürmer war von Teamchef Gareth Southgate nach dreijähriger Abstinenz wieder einberufen worden. In der zweiten Halbzeit hatten die Engländer einige kritische Momente zu überstehen, ehe ein Joker stach. Jamie Vardy, in der 60. Minute für Defoe eingewechselt, besiegelte sechs Minuten später mit dem Tor zum 2:0 (66.) den Sieg. England festigte die Führung in der Gruppe F und ist nach fünf Matches nun die einzige Mannschaft ohne Gegentreffer in der laufenden Qualifikation.

 

Fußball-Ergebnisse WM-Qualifikation 2018:

Gruppe C – 5. Runde:

Sonntag, 26.03.2017
Aserbaidschan – Deutschland 1:4 (1:3)
Tore: Nazarov (31.) bzw. Schürrle (19., 81.), Müller (36.), Gomez (45.)
San Marino – Tschechien 0:6 (0:5)
Tore: Barak (17., 24.), Darida (19., 77./Elfmeter), Gebre Selassie (26.), Krmencik (43.)
Nordirland – Norwegen 20.45

Tabelle:

1. Deutschland 5 5 0 0 20:1 19 15
2. Tschechien 5 2 2 1 8:4 4 8
3. Nordirland 4 2 1 1 8:2 6 7
4. Aserbaidschan 5 2 1 2 3:8 -5 7
5. Norwegen 4 1 0 3 5:7 -2 3
6. San Marino 5 0 0 5 1:23 -22 0

 

Gruppe E – 5. Runde:

Sonntag, 26.03.2017
Armenien – Kasachstan 2:0 (0:0)
Tore: Mchitarjan (73.), Osbilis (75.)
Montenegro – Polen 20.45
Rumänien – Dänemark 20.45

Tabelle:

1. Polen 4 3 1 0 10:5 5 10
2. Montenegro 4 2 1 1 9:4 5 7
3. Dänemark 4 2 0 2 7:5 2 6
4. Armenien 5 2 0 3 6:10 -4 6
5. Rumänien 4 1 2 1 6:4 2 5
6. Kasachstan 5 0 2 3 3:13 -10 2

 

Gruppe F – 5. Runde:

Sonntag, 26.03.2017
England – Litauen 2:0 (1:0)
Tore: Defoe (21.), Vardy (66.)
Malta – Slowakei 20.45
Schottland – Slowenien 20.45

Tabelle:

1. England 5 4 1 0 8:0 8 13
2. Slowenien 4 2 2 0 4:2 2 8
3. Slowakei 4 2 0 2 7:2 5 6
4. Litauen 5 1 2 2 5:9 -4 5
5. Schottland 4 1 1 2 6:8 -2 4
6. Malta 4 0 0 4 1:10 -9 0

Beitragsbild: Getty Images