Wo ist das Logo? Neues Puma-Trikot verwirrt Fenerbahce-Profi bei Torjubel

via Sky Sport Austria

Der Sportartikelhersteller Puma hat mit seiner neuen Trikot-Kollektion kontroverse Diskussionen bei den Fans ausgelöst. Auch bei einem Akteur von Fenerbahce hat das ungewohnte Jersey nun für Verwirrung gesorgt.

In den Play-offs zur Europa League hat Fenerbahce im Hinspiel einen wichtigen 1:0-Heimsieg gegen HJK Helsinki gefeiert. Das Siegtor erzielte in der 65. Minute ausgerechnet Muhammed Gümüskaya, der erst kurz zuvor für den deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil eingewechselt wurde.

sky-q-fussball-25-euro

ZUM DURCHKLICKEN: Fenerbahce-Profi sucht das Vereinslogo

Beim anschließenden Torjubel ereignete sich eine skurrile Szene: Eigentlich wollte Gümüskaya seinen Treffer vor den Fans mit einem Küsschen auf das Vereinswappen feiern, doch das Logo auf dem Trikot suchte er vergeblich. Bei der neuen Kollektion des Sportartikelherstellers Puma ziert nämlich anstelle des üblichen Vereins-Wappens auf der linken Seite ein riesiger Balken mit dem Vereinsnamen die Brust.

Auch Borussia Mönchengladbach und internationale Top-Teams wie Manchester City oder AC Milan werden in dieser Saison mit dem Puma-Trikot auflaufen.

„Alle Spiele der ADMIRAL Bundesliga, alle UEFA Bewerbe sowie die Premier League live nur auf Sky – jetzt Sky sichern und den besten Live-Sport für nur €25 pro Monat genießen.“

Bei den Fans stößt der neue Stil ohne Wappen auf wenig Gegenliebe. In den sozialen Netzwerken häufen sich die negativen Kommentare.

(skysport.de) / Bild: dpa