Zach Johnson triumphiert bei der 144. British Open im Stechen

via Sky Sport News HD

(SID) – weinte Tränen der Freude und Erleichterung, als der nervenzerreißende Thriller von St. Andrews endlich zu seinen Gunsten entschieden war. Ausgerechnet in der Wiege des Golfsports, wo vor knapp 500 Jahren zum ersten Mal die weiße Kugel über die Fairways gejagt worden war, gewann der US-Amerikaner in einem dramatischen Stechen gegen (Südafrika) und den Australier die 144. British Open. Johnson freute sich über die begehrte Silbertrophäe “Claret Jug” sowie rund 1,6 Millionen Euro – und Deutschands Top-Golfer über einen starken zwölften Rang. Jordan Spieth verpasste das Stechen und damit auch den dritten Major-Titel in diesem Jahr, um einen Schlag. Der Österreicher beendete den Bewerb mit eins unter Par auf dem geteilten 68. Platz.

Entscheidung am vierten Extra-Loch

Nachdem das älteste noch ausgespielte Turnier der Welt wegen Wind und Regen bereits um 24 Stunden verlängert worden war, dauerte auch das Stechen länger als sonst. Vier Löcher musste das nach vier Runden schlaggleiche Trio absolvieren, Johnson benötigte bei seinem zweiten Major-Sieg dafür als bester nur 15 Schläge. Der 39-Jährige, der sich ebenso wie Oosthuizen erst mit einem Birdie am letzten Loch in das Stechen rettete, hatte bereits 2007 beim US Masters in Augusta triumphiert und bei “The Open” bislang als bestes Resultat nur einen 30. Platz (2011) aufgewiesen.

Johnson von Gefühlen überwältigt

“Es war eine Woche der Geduld, ich habe mein bestes Golf gezeigt. Es ist unglaublich und erfüllt mich mit Stolz, meinen Namen jetzt auf der Trophäe zu lesen und Teil der Historie zu sein”, sagte Johnson mit brüchiger Stimme und bedankte sich bei seiner Frau Kim: “Sie ist mein Fels.”

Entscheidung erst zum zweiten Mal am Montag

Eigentlich hätte am Sonntagabend bereits der Sieger des ältesten noch ausgespielten Turniers gekürt werden sollen. Da jedoch am Samstag starker Wind nur die Beendigung des am Vortag wegen Regens und Dunkelheit unterbrochenen zweiten Durchgangs erlaubte, verlängert sich “The Open” zum zweiten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs um 24 Stunden. 1988 war die Entscheidung über den Sieg ebenfalls erst am Montag gefallen.

 

Spieth: “Werde die vergangenen Tage aufarbeiten”

Bild: Imago