Znojmo verpasst die Top Sechs

via Sky Sport Austria

Die Moser Medical Graz 99ers gewannen zu Gast beim HC Orli Znojmo mit 4:1 und schließen damit zum Tabellenführer aus Wien auf. Für die Tschechen hingegen bedeutet dies, dass sie definitiv in die Qualifikation Round müssen. 99ers Stürmer Colton Yellow Horn traf gegen sein ehemaliges Team gleich zweimal.

Das Spiel startete mit zahlriechen Powerplays auf beiden Seiten, doch kein Team konnte vorerst daraus Kapital schlagen. Graz agierte etwas gefährlicher und ausgerechnet der ehemalige Znojmo-Stürmer Colton Yellow-Horn sorgte mit einem Handgelenksschuss für die Führung der 99ers in der 18. Minute in Überzahl. Ty Loney wurde kurz danach von Goalie Tomas Halasz gestoppt.
Im zweiten Drittel gewann das Spiel an Geschwindigkeit. Patrik Pakkonen hatte zu Beginn des zweiten Drittels den Ausgleich auf der Schaufel, verfehlte allerdings das offene Tor knapp. Matt Garbowsky auf der anderen Seite machte es besser und sorgte in Unterzahl für das 2:0.
Die 99ers bauten ihren Vorsprung im finalen Abschnitt weiter aus. Dominik Grafenthin verwertete einen Rebound zur 3:0-Führung. Auf der anderen Seite verwerte Znojmo die Chancen vor dem Tor nicht. Mrazek vergab einen Penaltyshot in der Mitte des letzten Abschnitt. In der 54. Minute klappte es dann doch mit dem ersten und einzigen Tor für die Hausherren. Marek Kalus traf aus kurzer Distanz. Yellow Horn stellte mit einem empty netter, seinem zweiten Tor des Abends, schließlich den Endstand von 4:1 her.
HC Orli Znojmo – Moser Medical Graz 99ers 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Referees: Gruber, Kincses  Zuseher: 2328
Goals ZNO: Kalus (54.)
Goals G99: Yellow Horn (18./PP, 59.), Garbowsky (28./SH), Grafenthin (47.)
der-pass-grafik

Beitragsbild: GEPA