0:0 gegen Frankfurt: Braunschweig fällt im Aufstiegsrennen zurück

via Sky Bundesliga HD

Rückschlag für Eintracht Braunschweig im Zweitliga-Aufstiegsrennen: Die Niedersachsen kamen gegen den FSV Franfurt über ein 0:0 nicht hinaus und haben dadurch nunmehr schon sieben Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei. Immerhin blieb die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht im siebten Heimspiel in Folge ohne Niederlage. Frankfurt vergrößerte durch das Remis seinen Vorsprung auf die Gefahrenzone auf bereits neun Zähler.

Lieberknecht: Sehr ordentliche Leistung von Tietz


19.667 Zuschauer im gut gefüllten Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße sahen eine durchschnittliche Partie, in der beide Teams mehrere gute Siegchancen ausließen. So verfehlte Zlatko Dedic schon in der achten Minute das Tor der Norddeutschen nur knapp, 60 Sekunden unterlief auf der Gegenseite Debütant Philipp Tietz aus kurzer Distanz das gleiche Missgeschick. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung immer mehr, Torszenen blieben Mangelware.

Salim Khelifi und Marc Pfitzner waren die stärksten Akteure in den Reihen des ehemaligen Bundesligisten. Bei den Hessen verdienten sich Alexander Huber und Farnol Perdedaj die Bestnoten.

SID af dk

starter-bundesliga-beitrag
  • Zusammenfassung

  • Live Kommentar

  • Zeitleiste

  • Heatmap

  • Kreidetafel