WOLFSBERG,AUSTRIA,19.SEP.15 - SOCCER - tipico Bundesliga, WAC Wolfsberg vs Red Bull Salzburg. Image shows Benno Schmitz (RBS) and Issiaki Ouedraogo (WAC). Photo: GEPA pictures/ Christian Walgram

Issiaka Ouedraogo: „Heute war ein bisschen mehr drinnen.“

via Sky Sport Austria
  • Christian Dobnik: „Wichtig ist, dass wir heute den Punkt gemacht haben.“
  • Dietmar Kühbauer: „Die Jungs haben heute genau gezeigt, was man braucht.“
  • Heimo Pfeifenberger über Red Bull Salzburg: „Es ist für ihre Ansprüche viel zu wenig.“

Wien, 19. September 2015. Der Wolfsberger AC und Red Bull Salzburg trennen sich 1:1 unentschieden. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria.

1:1 (1:0)

Schiedsrichter: Harald Lechner

()
…über das Spiel: „Es gibt keinen Grund weiter zu tanzen, da wir Mittwoch schon unsere nächste Partie haben. Heute war ein bisschen mehr drinnen. Wir haben sehr gut gekämpft und die Taktik des Trainers gut umgesetzt. Wir sind nicht so zufrieden, aber nehmen den Punkt mit.“

()
…über das Spiel: „Wichtig ist, dass wir heute den Punkt gemacht haben. Bis auf eine Situation, sind wir defensiv relativ gut gestanden. Spielerisch war es heute nicht hundertprozentig, aber wir sind in einer Situation, da erwartet niemand, dass wir unglaublich kicken. Wir wissen, dass wir gut spielen können, aber uns hat das Erfolgserlebnis gefehlt. Wir sind heute als Mannschaft aufgetreten. Die Stimmung in der Mannschaft ist immer gut.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Das 1:0 war für uns sehr, sehr wichtig. Leider haben wir nach der Pause ein Nickerchen eingelegt. Die Jungs haben heute genau gezeigt was man braucht. Salzburg war in der zweiten Halbzeit besser und hat dominiert. Wenn Ouedraogo den Ball reinbringt, gewinnt man das Spiel. Das wäre vielleicht nicht ganz gerecht gewesen. Aber das wäre mir in diesem Fall Wurst gewesen.“

(Trainer )
…über das Spiel: „Wolfsberg hatte einen guten Matchplan. Sie haben sich auf Konter und Standartsituationen verlassen. Wir waren bei eigenen Ballbesitz zu schläfrig. In der zweiten Halbzeit waren wir 20, 25 Minuten klar besser. Am Schluss hatten wir Glück, dass der Konter nicht rein ging. Gegentreffer ärgern einen immer. Das Gegentor war schlecht verteidigt.“

()
…über Ouedraogo: „Man sieht seinen Enthusiasmus. Er ist voller Energie. Damit ist er das neue Bild, dass der WAC an den Tag legen soll. Nämlich positiv denken, nach vorne schauen und etwas bewegen und gewinnen wollen.“

…über den Wolfsberger AC: „In Wolfsberg kann man mit dem Punkt gut leben. Dieses positive Zeichen tut sowohl der Mannschaft, als auch dem Verein gut. Es wird ein harter Kampf. Aber sie müssen jetzt schleunigst punkten.“

…über Red Bull Salzburg: „Von der Punkteanzahl ist es viel zu wenig. Sie haben die erste Halbzeit wieder verschlafen. In der zweiten Halbzeit waren sie überlegen. Es läuft durchwachsen bei Red Bull Salzburg und das ist für ihre Ansprüche viel zu wenig.“

()
…über den Wolfsberger AC: „Wir möchten den WAC in der Liga nicht vermissen. Sie haben uns in der Vergangenheit des Öfteren mit einem sehr erfrischenden Spiel begeistert.“

…über Red Bull Salzburg: „Wir sollten uns verabschieden, dass wir ein Salzburg sehen, dass sowie zu Schmidts oder Adi Hütters Zeiten in der Meisterschaft absolut dominiert. Man muss die Mannschaft jetzt neu positionieren und aufstellen. Der Fokus muss auf der Defensive liegen. Fußballspielen können sie, wenn es läuft alle mal. Die personelle Schwächung der Salzburger mit den vielen Ausfällen, würde in Österreich keine Mannschaft aushalten.“