19 Profi-Stationen: Die Karriere von Stefan Maierhofer in Überblick

via Sky Sport Austria
GEPA-30080964026 - WIEN,AUSTRIA,30.AUG.09 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, FK Austria Wien vs SK Rapid Wien. Bild zeigt den Jubel von Stefan Maierhofer (Rapid). Keywords: Wien Energie. Foto: GEPA pictures/ Christian Ort

Am späten Montagnachmittag wurde der Transfer von Stefan Maierhofer vom FC Flyeralarm Admira zu den Würzbürger Kickers in die zweite deutsche Bundesliga offiziell bestätigt – die 19. Karriere-Station für den Kult-Stürmer.

Der 38-Jährige Angreifer wird sich in wenigen Tagen – wenn das Transfer-Fenster öffnet – ablösefrei den Würzburgern anschließen. In seiner Laufbahn ist der “Major” schon viel herumgekommen, angefangen hat Maierhofer’s Weg beim SV Gablitz und bei Tulln, wo er in seiner Jugend spielte.

skyx-traumpass

Über die First Vienna und Langenrohr wechselte der 2,02m große Angreifer 2005 in die Reserve des FC Bayern. In der deutschen Regionalliga war Maierhofer Stammspieler und verbrachte fast zwei Jahre bei den Amateuren der Münchner. Danach folgten Stationen bei der TuS Koblenz und Greuther Fürth in der zweiten deutschen Bundesliga, ehe Maierhofer zum SK Rapid Wien wechselte.

Zusammen mit Erwin Hoffer bildete Maierhofer das beste Sturm-Duo der heimischen Bundesliga und wurde in der Saison 2007/08 Meister mit den Hütteldorfern. Im Sommer 2009 wagte der Sturmtank erstmals den Schritt nach England, als er sich Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers anschloss. Nach einem kurzem Intermezzo bei Bristol City kehrte Maierhofer in die zweite Bundesliga zurück und ging zum MSV Duisburg.

Im Sommer 2011 verpflichtete der FC Red Bull Salzburg Stefan Maierhofer. In der Spielzeit 2011/12 gewann er mit Salzburg das Double und wurde mit 14 Toren Bundesliga-Torschützenkönig. Im Jänner 2013 unterschrieb Maierhofer einen Vertrag beim 1. FC Köln, später folgten Stationen beim FC Milwall, SC Wiener Neustadt, AS Trencin in der Slowakei und dem SV Mattersburg.

Der Sky X Traumpass: Streame den ganzen Sport von Sky & Live TV ab € 10,- / Monat

Im Sommer 2018 zog es den Mittelstürmer in die Schweiz zum FC Aarau, wo er fast zwei Jahre lang spielte. Im Jänner 2020 kehrte Maierhofer dann erneut in die tipico Bundesliga zurück, als ihn die WSG Tirol verpflichtete. Im Sommer 2020 folgte dann der Wechsel zur Admira, dort konnte er auf dem Platz keine Impulse setzen. Nun folgt das nächste Abenteuer für den Wandervogel.

Alle Stationen von Maierhofer im Überblick:

ab 01.01.2021: Würzburger Kickers

FC Flyeralarm Admira

WSG Tirol

FC Aarau

SV Mattersburg

AS Trencin

FC Milwall

SC Wiener Neustadt

1. FC Köln

FC Red Bull Salzburg

Wolverhampton Wanderers

MSV Duisburg

Bristol City

SK Rapid Wien

Greuther Fürth

TuS Koblenz

FC Bayern München II

Langenrohr

First Vienna

VIDEO: High Five – die fünf schönsten Tore von Stefan Maierhofer

(Red.)

Beitragsbild: GEPA