Villarreal, SPAIN - November 26: Zoran Barisic during the match between Villarreal against Rapid Wien, Groupp stage, Matchday 5 of Europa League in Madrigal stadium. (Photo: Jose Breton) PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Villarreal Spain November 26 Zoran Barisic during The Match between Villarreal Against Rapid Vienna  Stage Matchday 5 of Europe League in Madrigal Stage Photo Jose Breton PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY

Barisic: “Es ist nicht gut irgendwann zufrieden zu sein”

via Sky Sport Austria

Wien, 29. November 2015. Das Führungstrio rückt zusammen: der schlägt den 3:1(2:0). Alle Stimmen zum Spiel exklusiv von Sky Sport Austria.

Schiedsrichter: Jäger Christopher

(Tormann ) im Halbzeitinterview bei Sky:

…über seine Verletzung: “Ich muss mich hart zurück kämpfen und das mache ich auch. Morgen ist meine Operation, dann ist sechs Wochen der ganze Arm fixiert und dann geht es erst mit der Reha los.”

…über ein mögliches Comeback zu Europameisterschaft: “Die Ärzte haben gesagt, dass es optimistisch dreieinhalb, pessimistisch viereinhalb Monate dauert. Ich möchte keinen Stress, ich möcht mich erholen, die Reha muss gut laufen. Wenn ich es schaffe, super, wenn nicht, passiert nichts.”

…über seinen Ersatzmann  Strebinger: “Er macht seine Arbeit sehr gut. Er hat mich immer unterstützt und die Unterstützung bekommt er auch von mir. Es ist nicht wichtig, wer im Tor steht, sondern dass Rapid gewinnt.”

():

…über seinen Treffer: “Wir trainieren das oft, normalerweise schießt Steffen Hofmann die Freistöße, heute hatte ich die Möglichkeit und hab gottseidank getroffen. Er war abgefälscht, aber im Fußball braucht man Glück und ich habe es verdient.”

():

…über den wiedergefundenen Flow in der Liga: “Wir gehen konzentriert ans Werk, hauen meistens die erste Chance rein. Vor allem gegen Gegner, die auf Konter spielen und das Spiel zerstören, ist das sehr wichtig. Deswegen läuft es gut und wir können die Spiele gewinnen.”

…über die Tabelle: “Wenn man sieht, dass wir in der Europa League sind und trotzdem 31 Punkte haben, dann sieht man den Stellenwert von unseren Leistungen. Jetzt müssen wir weiter nach vorne kommen.”

():

…über sein Spiel: “Ich war froh, dass der Trainer mir das Vertrauen geschenkt hat. Es war nicht leicht bis jetzt, aber das Spiel heute macht einiges gut. Ich habe im Training Gas gegeben und im Fußball wird man belohnt.”

…über seinen Treffer: “Ich wollte eigentlich gleich den ersten Freistoß schießen, aber Grahovac hat getroffen, also hat alles gepasst.”

(Trainer ):

…über die Bedeutung des Sieges: “Wenn man sich die Tabelle anschaut, sind wir der Sieger der Runde. Die Art und Weise des Sieges war zeitweise schön anzuschauen, es war ein verdienter Sieg.”

…über Stefan Nutz: “Er hat sich gut angeboten, zwischen den Linien die Bälle gefordert und sie gut verteilt. Er hat eine sehr, sehr gute Leistung geboten.”

…über den Freistoßtreffer von Grahovac: “Wir haben einige die nach dem Training immer Freistöße üben, dazu gehört auch er.”

…über den Lauf in der Liga: “Schade, dass nicht mehr Tore erzielt wurden, die Chancen waren vorhanden. Meines Erachtens ist es nicht gut, irgendwann zufrieden zu sein. Der Gegentreffer ist unnötig, weil wir genau in dieser Phase zu passiv waren. Ich möchte nicht, dass uns das öfter passiert.”

():

…über das Spiel: “Das erste Tor haben wir uns selbst geschossen, das war ein individueller Fehler. Das zweite Tor war eine Fehlentscheidung, dann wird es doppelt so schwer. Mit der Leistung in der zweiten Halbzeit können wir mehr zufrieden sein, es wäre mehr drin gewesen.”

(Trainer ):

…über das Spiel: “Wir haben zu viele Freistöße um den Sechzehner zugelassen. Wenn man das Kollektiv her nimmt, war die Leistung in Ordnung. Mit der Niederlage und den individuellen Fehlern sind wir nicht zufrieden.”

…auf die Frage ob sich Altach im Abstiegskampf befindet: “Altach wird spielen um den Platz fünf bis zehn, ein gesichertes Mittelfeld gibt es in einer Zehnerliga nicht. Wenn man unter den letzen fünf ist, spielt man um den Absteig. Wir wollen in den nächsten drei bis fünf Jahren fixer Bestandteil der Liga sein.”

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Rapid war eine Nummer zu groß für Altach, auch der Spielverlauf war für Rapid.”

(Sky Experte):

…über Altach: “Altach profitiert ein bisschen von der Auswärtsschwäche des WAC. Wenn sie aber selbst nicht anfangen auswärts zu punkten, wird es schwierig, weil man daheim dann immer mehr unter Druck steht.”