MUNICH, GERMANY - MARCH 09: Robert Lewandowski of Bayern Munich celebrates with teammates after scoring his team's second goal during the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and VfL Wolfsburg at Allianz Arena on March 09, 2019 in Munich, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Bayern nach Kantersieg neuer Tabellenführer

via Sky Sport Austria

Wechsel an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga: Erstmals seit der sechsten Runde schob sich Rekordmeister Bayern München an Herbstmeister Borussia Dortmund vorbei. Am 25. Spieltag setzte sich der FC Bayern mit 6:0 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg durch. Dagegen kam der BVB gegen den VfB Stuttgart nur zu einem 3:1 (0:0). 

Die Bayern haben jetzt die um zwei Treffer bessere Tordifferenz im Duell mit der punktgleichen Borussia, die seit Ende September die Spitzenposition inne gehabt hat. Serge Gnabry (34.) und Robert Lewandowski (37.) sorgten per Doppelschlag für die vorzeitige Entscheidung zu Gunsten der Bayern. Der polnische Nationalstürmer Lewandowski erzielte seinen 196. und 197. (85.) Treffer und ist damit alleine Führender in der Rangliste der treffsichersten ausländischen Bundesliga-Spieler vor dem Peruaner Claudio Pizarro (195/Werder Bremen). Die weiteren Bayern-Treffer erzielten James (52.), Thomas Müller (76.) und Joshua Kimmich (83.). Der Pole Lewandowski hat jetzt 17 Saisontore auf dem Konto.

so-10-03-deutsche-buli

In Dortmund rannten sich die Schwarz-Gelben immer wieder in der Abwehr der Schwaben fest. Es fehlte erneut die Leichtigkeit und Unbekümmertheit, die die Dortmunder während der Hinrunde vor allem ausgezeichnet hatten. Marco Reus (62., Foulelfmeter nach Videobeweis) erlöste die Fans mit seinem verwandelten Strafstoß; es war sein 14. Saisontreffer. Marc Oliver Kempf (71.) erzielte per Kopf den zwischenzeitlichen Ausgleich. Paco Alcacer (84.) und Christian Pulisic (90.+2) sicherten mit ihren Treffern die drei Punkte.

Freiburg feiert Heimsieg

Champions-League-Aspirant RB Leipzig mühte sich zu einem 0:0 gegen den FC Augsburg und ließ wertvolle Punkte liegen. Drei Zähler sammelte der SC Freiburg durch das 2:1 (1:0) gegen Hertha BSC und belegt einen Mittelfeldplatz. Nils Petersen (27.) traf unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw zum Führungstor für die Breisgauer. Vedad Ibisevic (76.) war zum zwischenzeitlichen Ausgleich erfolgreich und war dann Unglücksrabe zum 2:1 für den Sport-Club (81.) per Eigentor.

Nach DFB-Aus: Hummels mit neuem Seitenhieb über Instagram

Ergebnisse – 25. Runde:

Freitag, 08.03.2019
Werder Bremen – Schalke 04 4:2 (1:1)
Bremen: Harnik ab 67. (Tor zum 4:2/94.), Friedl Ersatz; Schalke: Burgstaller spielte durch, ohne Schöpf (verletzt)
Samstag, 09.03.2019
Bayern München – VfL Wolfsburg 6:0 (2:0)
Bayern: ohne Alaba (verletzt); Wolfsburg: Pervan Ersatz
Borussia Dortmund – VfB Stuttgart 3:1 (0:0)
RB Leipzig – FC Augsburg 0:0
Leipzig: Sabitzer spielte durch, Laimer bis 81., Ilsanker Ersatz; Augsburg: Gregoritsch, Danso, Teigl spielten durch
SC Freiburg – Hertha BSC Berlin 2:1 (1:0)
Freiburg: Lienhart bis 46.; Hertha: ohne Lazaro (verletzt)

(SID)

sa-09-03-deutsche-buli

Die Tipico Bundesliga am Sonntag live auf Sky

Video enthält Produktplatzierungen

Bild: Getty Images