Fußball 2. Bundesliga 30. Spieltag 1. FC Heidenheim - VfL Bochum am 21.04.2021 in der Voith-Arena in Heidenheim Torjubel zum 0:2 durch Herbert Bockhorn  Bochum  DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. *** Fußball 2 Bundesliga 30 Spieltag 1 FC Heidenheim VfL Bochum am 21 04 2021 in der Voith Arena in Heidenheim Torjubel zum 0 2 durch Herbert Bockhorn Bochum DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi video xMNx

Bochum weiter auf Aufstiegskurs – Danso trifft für Düsseldorf

via Sky Sport Austria

Der VfL Bochum ist der Rückkehr in die deutsche Bundesliga nach elf Jahren einen großen Schritt nähergekommen, auch Fortuna Düsseldorf darf weiter vom Oberhaus träumen. Spitzenreiter Bochum setzte sich beim 1. FC Heidenheim mit 2:0 (1:0) durch und baute den Vorsprung vier Runden vor Schluss wieder auf sechs Punkte aus. Die Fortuna gewann gegen den formstarken FC St. Pauli mit 2:0 (1:0) und wahrte damit ihre kleine Chance auf den Aufstieg.

Hannover 96 beendete einen Negativlauf von acht Spielen ohne Sieg und bezwang Jahn Regensburg mit 3:1 (2:0). Im Abstiegskampf wartet der VfL Osnabrück hingegen auf den Befreiungsschlag. Die Mannschaft von Trainer Markus Feldhoff kam am Mittwoch nach zuletzt drei Niederlagen zwar zu einem 2:2 (1:1) beim SC Paderborn, hängt damit aber weiter auf Relegationsplatz 16 fest.

skyx-traumpass

Robert Tesche (33.), der beim spektakulären 4:3 gegen Hannover 96 am Sonntag die Westfalen zum Sieg geköpft hatte, brachte Bochum in Führung. Herbert Bockhorn (82.) erhöhte in der Schlussphase. Im Endspurt muss Bochum voraussichtlich ohne seinen Stammtorhüter Manuel Riemann auskommen, der früh mit Verdacht auf Mittelhandbruch ausschied.

Danso trifft für Düsseldorf

Gegen St. Pauli erzielten Felix Klaus (26.) und Kevin Danso (49.) die Tore für Düsseldorf, die mit nun 49 Punkten Druck auf den Hamburger SV (50) auf dem Relegationsplatz ausübten. Paulis Stadtrivale ist am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) noch gegen den SV Sandhausen im Rahmen des 30. Spieltags gefordert. Zudem hat der HSV wie auch die Düsseldorfer noch ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Für Hannover sorgten Genki Haraguchi (1.) und Hendrik Weydandt (14.) für die frühe und komfortable Führung. Andreas Albers (57.) gelang der Anschluss für die Gäste, Marvin Ducksch (82.) nahm dem Spiel dann aber die Spannung.

In Paderborn ließen Christian Santos (14.) und Marc Heider (84.) Osnabrück mit ihren Treffern hoffen, Dennis Srbeny (24.) und Kai Pröger (90.) glichen aber jeweils für den SCP aus.

Projekt Super League in 48 Stunden gescheitert

(SID)/ Bild: Imago