“Dauerbrenner” Weimann nach Kreuzbandriss: “Ich denke positiv”

von Thomas Polzer

Bristol City-Legionär Andreas Weimann hat sich vergangenen Freitag einen Kreuzbandriss zugezogen und wird mehrere Monate ausfallen. Das gab der Klub des 29-jährigen Österreichers gestern auf der Webseite bekannt. Wir haben mit dem England-Legionär über seine Verletzung, seine Zeit als “Dauerbrenner” bei Bristol, seine geschwundene “Hoffnung” auf eine erneute ÖFB-Team-Einberufung und die aktuelle Corona-Situation gesprochen.

Beim 1:1-Remis gegen Swansea City musste der Offensivspieler in der 65. Minute frühzeitig raus: “Am Spielfeld habe ich gemerkt, dass irgendwas passiert ist. Das es so schlimm ist war mir anfangs nicht bewusst. Aber die Physiotherapeuten haben dann relativ schnell festgestellt, dass es sich um einen Riss des Kreuzbandes handeln könnte. Drei Tage später hatte ich dann die endgültige Diagnose.”

Die Operation soll nun am kommenden Montag stattfinden: “Der Arzt wollte mich gleich einen Tag nach dem MR operieren. Allerdings muss ich jetzt am Freitag zuerst einen (negativen) Corona-Test machen, mich danach in Quarantäne begeben und dann kann ich erst ins Spital.”

di-03-11-champions-league-salzburg-bayern

Dauerbrenner Weimann: 103 Einsätze in zwei Saisonen

Für seinen Klub Bristol City, der nach einem starken Saisonstart seit vier Spielen auf einen Sieg wartet, aber mit 14 Punkten aus acht Spielen trotzdem am 6. Tabellenplatz liegt, ist der Ausfall des Dauerbrenners ein herber Rückschlag. In den letzten beiden Saisonen absolvierte der gebürtige Wiener beinahe alle Spiele. Auf beeindruckende 103 Einsätze kommt der offensive Mittelfeldspieler in den letzten beiden Spielzeiten. Dabei gelangen ihm beachtliche 19 Tore und 15 Assists.

Nun ist das Saisonaus bereits nach sieben Spielen und zwei Toren besiegelt. “Normalerweise sagt man, dass es 6-9 Monate dauert. Mal schauen wie die Operation verläuft und dann kann ich mir Ziele und einen Zeitplan setzen. Die Meisterschaft geht bis 8. Mai und das Playoff-Finale findet am 28. Mai statt. Das geht sich wohl nicht aus.”

Trotzdem ist der ehemalige Aston Villa-Spieler positiv gestimmt: “Mir geht es den Umständen entsprechend gut, So gut es einem, mit einem Kreuzbandriss eben gehen kann. Ich habe auch keine Schmerzen und kann eigentlich normal gehen.”

Teil 2 des Interviews

Weimann: “Sicher würde man gerne fürs Nationalteam spielen, aber…”

Bild: Getty Images