Ibrahimovic stichelt gegen CR7

via Sky Sport Austria

Vor der Saison wechselte Cristiano Ronaldo für 117 Millionen Euro von Real Madrid zu Juventus Turin. Nach gut einem halben Jahr kassiert er dafür nun Kritik von Zlatan Ibrahimovic.

Eine „neue sportliche Herausforderung“ wollte Cristiano Ronaldo nach seinem Wechsel von den Königlichen zu Juventus Turin antreten. Eine Folge der Luftveränderung: keine direkten Duelle mehr mit Dauerrivale Lionel Messi, für den er nach seinem Abgang noch ein paar Worte übrig hatte.

„Vielleicht vermisst er mich ein bisschen. Ich habe in England, Spanien, Italien, Portugal und in der Nationalmannschaft gespielt, während er nur in Spanien spielte. Für mich ist das Leben eine Herausforderung. Es würde mir gefallen, wenn er eines Tages nach Italien kommt. Er soll es wie ich machen, die Herausforderung annehmen“, sagte CR7 gegenüber der Gazzetta dello Sport.

alle-sportnews-im-ueberblick

Ibrahimovic kontert Ronaldo

Für den Wechsel und die Aussagen erhält der portugiesische Superstar nun Gegenwind – und zwar nicht von Messi, sondern von Ibrahimovic.

„Cristiano redet von neuen Herausforderungen. Er nennt es eine Herausforderung, zu einem Verein zu gehen, in dem es normal ist, die Serie A zu gewinnen. Warum hat er sich nicht vor ein paar Jahren für einen Zweitligaklub entschieden, um ihn zur Meisterschaft zu führen und ihn danach auf höchstes Niveau zu bringen? Das wäre eine Herausforderung“, stichelt Ibrahimovic. „Es ist Schwachsinn, zu Juventus zu gehen, das ist überhaupt keine Herausforderung“, wird der Schwede auf dem Twitter-Kanal Transfer Hub zitiert.

Beitragsbild: Getty Images

Best of Tatar – Herbstsaison 2018