Video enthält Produktplatzierungen

Pfeffer: “Das ist eigentlich nicht tolerierbar und das wahre Verbrechen am Fußball”

via Sky Sport Austria

Das Thema des Wochenendes war der Ausraster von Sturm-Trainer Nestor El Maestro nach dem 3:3-Unentschieden beim SV Mattersburg (Spielbericht + VIDEO-Highlights). Der Trainer der Grazer sorgte für unschöne Szenen im Mattersburger Kabinengang und äußerte sich danach im Sky-Interview ebenfalls sehr abwertend gegenüber den Schiedsrichter. Auch Sportchef Günter Kreissl ließ bei den Kollegen von ligaportal.at seinen Emootionen freien Lauf. Torhüter Jörg Siebenhandl sprach sogar von einem “Verbrechen am Fußball”.

Grund für die Aufregung war der von Schiedsrichter Josef Spurny verhängte Handelfmeter in der Nachspielzeit, den die Mattersburger in Person von Andreas Gruber zum 3:3 verwerten konnten.

Nach Ausraster – El Maestro: “Ich frage mich, wo ich hier gelandet bin”

Für die beiden Sky Experten Toni Pfeffer und Walter Kogler war das Auftreten der Sturm-Verantwortlichen und -Spieler nach der Partie “nicht tolerierbar”.

“Die Verantwortlichen von Sturm Graz müssen sich Gedanken machen, ob sie so eine Außendarstellung haben wollen. Die Aussagen sowohl vom Trainer als auch von Spielern waren schon schwer über die Grenze. Wenn man dann als Spieler sagt, dass man den Schiedsrichter am liebsten niedergegrätscht hätte […]. Da müssen sie mal wirklich Klartext darüber reden, ob sie wirklich so in der Öffentlichkeit da stehen wollen”, sagt Sky Experte Walter Kogler.

“Hier wurden Dinge gesagt, die nicht tolerierbar sind. Und das ist in Wahrheit das Verbrechen am Fußball, wenn man sowas macht. Das kommt sicher nicht gut rüber”, kritisiert Sky Experte Toni Pfeffer das Interview von Sportchef Kreissl.

VIDEO: Kreissl wütet: “Das macht mich verrückt!”