VIENNA,AUSTRIA,14.JAN.20 - HANDBALL - EHF European Men s Handball Championship 2020, group stage, Austria vs North Macedonian. Image shows Teamchef Ales Pajovic (AUT) and Nikola Bilyk (AUT). Photo: GEPA pictures/ Philipp Brem

Qualispiele der ÖHB-Männer und -Frauen verlegt

via Sky Sport Austria

Auch für Österreichs Nationalteams bringt die Corona-Krise Verschiebungen mit sich. Wie der Europäische Handballverband EHF am Mittwoch bekanntgab, steigen die Qualifikationsspiele sowohl der Männer als auch Damen um rund ein Monat später. Die Herren bestreiten die entscheidenden WM-Qualipartien gegen die Niederlande nun vom 29. Juni bis 5. Juli (anstatt Anfang Juni).

Bei den Frauen sieht der neue Spielplan in der EM-Quali einen Wechsel in die erste Juniwoche (anstatt Ende Mai) vor. Geplant ist, dass alle vier ausstehenden Runden innerhalb einer Woche in Turnierform an einem Spielort ausgetragen werden. Dafür soll aus jeder Quali-Gruppe eine Nation als Gastgeber fungieren. Österreich liegt in der Gruppe 1 aktuell mit null Punkten hinter den Favoriten Niederlande und Spanien auf Rang 3. Ausstehend sind noch die beiden Spiele gegen Griechenland, sowie die Rückspiele gegen die Niederlande und Spanien. Die Top-Zwei sind bei der Endrunde.

Betroffen ist auch die U20-EM, die von 2. bis 12. Juli 2020 in Innsbruck und Brixen (Südtirol) stattfinden hätte sollen. Sie ist nun von 13. bis 23. August angesetzt, laut Österreichs Handballbund (ÖHB) könnte es zur Absage kommen. Vonseiten der Organisatoren müsse “erst geprüft werden, ob dieser Termin haltbar ist – aus Sicht der Ausrichter scheint dies mit heutigem Stand leider eher unwahrscheinlich”, teilte der ÖHB mit.

kombi-sky-startseite

Artikelbild: GEPA